Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Haarschneider Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Mit dem richtigen Haarschneider-Aufsatz können die Geräte gleichermaßen gut als Barttrimmer, Bartschneider und Elektrorasierer für kurze Haare verwendet werden. So müssen Sie nicht ständig zum Frisör mit Präzisionstrimmer, der jedes Mal Geld kostet.
  • Sie haben die Wahl zwischen kabellosen Haarschneidern mit Akku und elektrischen Haarschneidern, die über ein Netzteil mit Energie versorgt werden. Besonders raffinierte Hersteller bieten Haarschneider für Damen und Herren an, die sowohl mit Netzteil als auch mit Akku betrieben werden.
  • Ihre Frisur oder Ihr Bart entscheiden darüber, ob Sie einen Haarschneider mit Ausdünnfunktion brauchen oder einen Haarschneider für dünnes Haar. Bei Haarschneidemaschinen macht auch der Aufsatz einen Unterschied, wenn Sie die Geräte als Trimmer oder Schermesser einsetzen wollen.

haarschneider-test

Wenn Sie mit Ihrem Side- oder Under-Cut, Ihrer angeschorenen Kurzhaarfrisur oder Ihrem Bart nicht ständig zum Frisör wollen, dann sollten Sie sich einen hochwertigen Haarschneider online kaufen. Wir haben uns auf Krone.at zur Recherche mit diversen Haartrimmer- und Langhaarschneider-Tests auseinandergesetzt.

Erfahren Sie in unserem Haarschneider-Vergleich 2021, worauf Sie bei der Betriebsart, den Aufsätzen und Geräten für Tiere besonders achten sollten. Denn nicht für jede Frisur und alle Haare ist der Einsatz der Geräte sinnvoll. Außerdem gehen wir darauf ein, warum ein Haarschneider-Aufsatz für den Staubsauger im Teleshopping bleiben und nicht daheim angewendet werden sollte.

1. Was ist ein Haarschneider für Männer, Frauen und Kinder?

Im Prinzip ist auch eine Schere ein Haarschneider für Männer, Frauen und Kinder, weil sie Haare sehr präzise abschneiden kann. Als Haarschneider, Haartrimmer oder Haarschneider-Bartschneider werden aber kleine Elektrogeräte mit unterschiedlichen Aufsätzen bzw. einstellbaren Schnittlängen der Scherköpfe bezeichnet. Bevor wir auf Krone.at in diesem Vergleich detaillierter auf die Kaufkriterien von Haarschneider-Sets und Haarschneider-Trimmern eingehen, wollen wir die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen erläutern.

Achten Sie immer ganz genau auf die Produktbeschreibung, denn als Langhaarschneider werden oft auch Geräte bezeichnet, die kurze Haare schneiden können. Dies soll dabei helfen, sie von Barttrimmern unterscheiden zu können, die meist für die kurzen und borstigen Gesichtshaare ausgelegt sind.

Die Hauptaufgabe vom Haarschneidern für Damen und Herren liegt darin, kurze Haarpartien kurzzuhalten. Zur Haarentfernung sind die Geräte allerdings nicht geeignet, was besonders bei Haarschneidern mit Effilierfunktion oft zu Verwechslungen mit dem Epiliergerät führt.

Epiliergeräte reißen Körperhaare mit der Wurzel aus

Zur dauerhaften Haarentfernung werden Epiliergeräte verwendet, die das Haar nicht schneiden, sondern im Idealfall samt Wurzel auszupfen. Ein Haarschneider mit Effilierfunktion hingegen wird verwendet, wenn die Haare auf dem Kopf ausgedünnt werden sollen.

Haarschneider für dünnes Haar, kurze Haare und Bärte werden unter folgenden Bezeichnungen angeboten:

  • Haarschneider
  • Haartrimmer
  • Haarschneidemaschine
  • Langhaarschneider

Vielfach sind die Haarschneider gleichzeitig Bartschneider bzw. können zum Formen und Stutzen bestimmter Bärte eingesetzt werden. Dabei werden stufenlos oder in sehr feinen Abstimmungen von einer Art Rasur bis hin zu vier Zentimetern Länge das Kopfhaar oder die Barthaare auf eine gemeinsame, gleichmäßige Länge gebracht. Auch wer sich für eine Glatze entschieden hat, kann mit einem Haarschneider für Glatzen die Stoppeln eines Haarkranzes möglichst kurz halten. Dies erspart tägliche Nassrasuren am Kopf.

mann nutzt haarschneider

Nutzen Sie einen eigenen Haarschneider, um Haare und Bart wieder in Form zu bringen.

Die Haartrimmer für Menschen sollten nicht als Haarschneider für Hunde oder Katzen eingesetzt werden. Denn Haarschneider für Katzen und Hunde arbeiten leiser und sind auf die robusteren Haare der Tiere eingestellt. Außerdem werden bei Tieren keine harten Konturen zwischen sichtbarerer Haut und Haar geschnitten, sondern das Fell bleibt überall in verschiedenen Schnitten vorhanden. Dekorative Frisuren für Hunde und Katzen sind meist überflüssig.

Hunde mit dichter Unterwolle oder langem Deckhaar profitieren oft von funktionalen Schnitten, die vor Überhitzung und Verfilzung schützen. Auch Haare, die beim Hund die Sicht einschränken oder anderweitig für Probleme sorgen, können durch das Trimmen und Schneiden für mehr Lebensqualität sorgen.

In der Regel befindet sich in der zentralen Einheit des Haarschneiders der Akku. Bei einem Haarschneider mit Netzbetrieb guckt hinten ein Kabel für die Steckdose heraus, das Sie in einer möglichst komfortablen Länge wählen sollten. Auch der Motor ist in der zentralen Einheit verbaut und vorne am Gerät befinden sich die Schermesser oder Klingen. Meist gibt es einen oder mehrere Haarschneider-Aufsätze, die für bestimmte Längen oder Einsatzbereiche voreingestellt sind. Die Messer erinnern an Kämme, die in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbeigleiten und die Haare dazwischen kürzen. Auf diese Art und Weise waren praktisch alle Haarschneider in Tests aufgebaut, die wir auf Krone.at bei der Recherche entdeckt haben.

Je nach gewünschter Schnittlänge können die Haarschneider in Tests bis zu einer minimalen Schnittlänge von rund 0,5 Millimetern das Haar kürzen. Die maximal einstellbare Länge liegt je nach Gerät bei 28 bis 42 Millimeter langen Haaren in einer anderen Stufe der Schnittlänge oder mit einem entsprechenden Aufsatz.

Insgesamt erfordert das präzise Arbeiten mit einem Haarschneider laut Tests etwas Übung, wobei sich die Verwendung intuitiv erschließt. Wer das erste Mal mit einem Haarschneider arbeitet, versteht meist schnell, warum das Friseurhandwerk ein Ausbildungsberuf ist, der ganze drei Jahre Lehrzeit erfordert. Denn Haare schneiden bei Jungs und Mädchen kann aufgrund der vielen Bewegungen ganz schön knifflig werden.

haarschneider mit kabel

Haarschneider gibt es mit Akku oder Kabel.

Wir empfehlen Ihnen zu Beginn, mit zwei Personen einen Kurzhaarschnitt in Form zu bringen, wobei sowohl Haarschneider-Rasierer für Herren als auch Haarschneider bis 50 Euro gute Dienste leisten. Haben Sie Freunde, Familienmitglieder und Partner bereits mehrfach mit dem Haarschneider frisiert, verstehen Sie die Handhabung besser und können sich auch an die eigenen Haare wagen.

Es ist empfehlenswert, die ersten Versuche an einer frisch geschnittenen Kurzhaarfrisur durchzuführen, wo beispielsweise die Seiten etwas gekürzt werden sollten. Ansonsten riskieren Sie im ersten Selbstversuch eine ruinierte Frisur, was dann wiederum doch beim Frisör endet. Es kann hilfreich sein, den Haarschneider von Media Markt und Co. nicht sofort an sich selbst auszuprobieren, wo oft spiegelverkehrt gearbeitet werden muss. In Kooperation mit Freunden, Familienmitgliedern oder Partnern kann aber schnell und gefahrlos ein Kurzhaarschnitt mit etwas Achtsamkeit wieder in Form gebracht werden.

Sie finden im Internet zahlreiche Tutorials und Videoanleitungen für das Styling und Schneiden bestimmter Frisuren mit einem Haarschneider. Hier sollten Sie sich ausführlich informieren, bevor Sie im Selbstversuch unattraktive Ergebnisse riskieren.

2. Haarschneider im Vergleich: Gibt es unterschiedliche Arten von Haarschneidern?

Im Rahmen unserer Recherche haben wir versucht, das variantenreiche Angebot an Maschinen in bestimmte Kategorien zu unterteilen. Dabei wollen wir nicht nach Aufsätzen unterscheiden, die dem Haarschneider eine Effilierfunktion verleihen, womit der Haarschneider eine Ausdünnfunktion erfüllt. Vielmehr wollen wir auf die Betriebsarten eingehen, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben:

Art des Haarschneiders Eigenschaften
Haarschneider mit Akku

haarschneider-akku

  • sehr flexibel in der Anwendung
  • kein störendes Kabel
  • überall einsetzbar ohne Steckdose
  • durch Akku etwas schwerer
  • Ladezeiten müssen beachtet werden
  • Betriebszeit bedingt durch Akkustand
Haarschneider mit Netzteil

haarschneider-netzteil

  • mit langen Kabeln flexibel in der Anwendung
  • Kabel stört teilweise
  • überall dort einsetzbar, wo eine Steckdose ist
  • angenehm leicht
  • keine Ladezeiten
  • unbegrenzte Betriebszeit

Die Häufigkeit der Anwendung entscheidet darüber, wie flexibel und mobil Ihr Haarschneider sein muss. Wer mit dem Haarschneider Kindern gelegentlich den Nacken ausrasiert, ist mit einem Netzteil gut bedient. Wer hingegen in den eigenen Hinterkopf Muster trimmen will, wird Geräte mit Akku und geringem Gewicht bevorzugen.

Tipp: Es gibt auch kombinierte Haarschneider, die sowohl mit einem geladenen Akku als auch mit einem Netzteil funktionieren. Diese Geräte sind zwar etwas teurer, dafür besitzen sie aber alle Vorteile beider Betriebsarten.

Lange Akkulaufzeiten sind sehr sinnvoll, denn Sie werden gerade bei den ersten Versuchen viel prüfen, neu einstellen und immer wieder abbrechen. So vergehen schnell mehr als die zwanzig Minuten, die Sie von Ihrem professionellen Frisör gewohnt sind. Wer nicht mit einer halb fertig geschnittenen Frisur oder Mützen und Caps herumlaufen will, sollte genügend Zeit einplanen und im Zweifelsfall auch eine erneute Ladung der Akkus mit einkalkulieren.

Manche Modelle bieten lediglich Laufzeiten von etwas über einer halben Stunde, während andere stattliche drei Stunden durchhalten. Die Ladezeit liegt im Durchschnitt bei etwa 50 Minuten, was Sie im Vorfeld des Stylings mit einkalkulieren sollten. Ist eine Schnellladefunktion vorhanden, kann sich die Ladezeit auf sportliche 10 Minuten verkürzen.
Haarschneider mit Absaugung oder Haarschneider, die mit dem Staubsauger kombiniert werden, kennen Sie vermutlich aus der Werbung. Auch wenn bei diesen Haarschneidern Schnittlängen von 60 mm und mehr für lange Haare versprochen werden, konnten wir dazu kaum belastbare Tests entdecken. Hinterfragen Sie vor dem Kauf, welche Vorteile ein Haarschneider mit Absaugung tatsächlich hat, denn das Auffegen der Haare ist nicht besonders zeitintensiv.

3. Haarschneider in Tests: Welche Details sollte man bei der Auswahl beachten?

mann vor spiegel benutzt haarschneider

Sparen Sie sich mit einem Haarschneider den ein oder anderen Friseurbesuch.

Wir wollen Ihnen mit unserer Kaufberatung dabei behilflich sein, den besten Haarschneider für Ihr Anwendungsgebiet zu finden. Denn zum Trimmen und Stylen eines Vollbartes werden Sie andere Einstellungen und Aufsätze bevorzugen als beim reinen Schneiden von Resthaaren bei einer Glatze. Wer hingegen einen echten Kurzhaarschnitt als Dame oder Herr trägt, braucht Schnittlängen und Aufsätze für Konturen, rasierte Passagen, Übergänge und längere Partien.

Daher werden wir nicht einfach einen bestimmten Haarschneider-Testsieger der Stiftung Warentest empfehlen, sondern auf bestimmte Eigenschaften detaillierter eingehen. Anhand dieser Kriterien können Sie dann im Einzelfall beurteilen, ob beispielsweise ein günstiger Haarschneider von Tchibo Ihren Anforderungen genügt. Im Idealfall finden Sie im Fachhandel einen Verkäufer, der Sie aus eigener Erfahrung beraten kann. Wollen Sie auf eigene Faust im Internet bestellen, hinterfragen Sie folgende Details, bevor Sie einen Haarschneider kaufen:

3.1. Aus welchem Material sollten die Schneidemesser sein?

Neben schnellen Ladezeiten bei drehbaren Haarschneidern mit Akku und einer möglichst langen Betriebszeit spielt die Qualität der Schermesser beim Kauf eine wichtige Rolle. Denn über die Dauer der Betriebszeit sollten sie lange scharf bleiben, um die Haare wirklich zu schneiden. Stumpfe, verbogene oder minderwertige Schermesser rupfen und zupfen ansonsten an den Haarspitzen, was sehr schmerzhaft, unpraktisch und schlecht für das Ergebnis ist. Wie Sie den Haarschneider funktional und scharf erhalten, erläutern wir in Kapitel sechs detaillierter.

Die Messer sollten aus Stahl oder Edelstahl gefertigt sein. Diese Materialien sind angenehm robust und langlebig, aber auch günstig. Etwas teurer, aber noch langlebiger und robuster ist Keramik, das als Material auch noch Pluspunkte in Sachen Hygiene sammelt. Ideal für einen Konturenschnitt sind auch Schermesser aus Karbon und Titan, die besonders präzise arbeiten. Als Haarschneider für lange Haare genügen aber auch Stahl oder Edelstahl, wenn mit dem passenden Aufsatz die Spitzen geschnitten werden.

Sie können zwischen fest montierten Aufsätzen, bei denen die Messer je nach Einstellung mehr oder weniger weit aus der zentralen Einheit herausgefahren werden, und austauschbaren Aufsätzen wählen. Austauschbare Aufsätze werden in Bart- und Kammaufsätze unterteilt. Diese Aufsätze liegen wie ein Kamm vor den Messern und verhindern eine Veränderung des gewählten Winkels, trennen die Haare und halten einen gleichbleibenden Abstand.

3.2. Worauf muss man bei Design und Verarbeitung achten?

Wie auch bei einem Haarschneider für Katzen oder Hunde sollten die Geräte gut in der Hand liegen. Achten Sie bei der Auswahl eines Haarschneiders darauf, wie der Griff in seiner Form gestaltet wurde. Hier gibt es kein besser oder schlechter, sondern nur passende oder unpassende Größen im Verhältnis zur Größe Ihrer Hand und Ihrer Finger. Gummierte Griffe sorgen beispielsweise dafür, dass der Haarschneider sicher in Ihrer Hand liegt. Aber auch Einkerbungen können diesen Effekt erreichen, fühlen sich für viele aber weniger störend an. Achten Sie darauf, den Haarschneider möglichst nicht mit nassen, rutschigen Händen zu verwenden.

Neben der Ergonomie ist es auch wichtig, dass alle Bauteile fest sitzen und nicht wackeln. Gerade bei den Aufsätzen oder Akkus weisen günstige Geräte oft Mängel auf. Sobald Sie einen wackeligen Eindruck bei der Anwendung erhalten, sollten Sie den Haarschneider zurückgeben. Die Gehäuse sind für gewöhnlich robust.

3.3. Spielt die Farbe eine Rolle bei der Qualität?

Die Farbe ist ein Kriterium, dass Sie erst bei der Wahl zwischen gleichwertigen Geräten heranziehen sollten. Hier können Sie dann ganz nach Geschmack Ihren Favoriten wählen, da die Farbe keinerlei Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit hat. Bei Geräten mit Akku ist es sehr praktisch, wenn die Akkustandanzeige in einer kontrastreichen Farbe leuchtet und Sie so auf eine notwendige Aufladung hinweist.

In den verschiedenen Haarschneider-Tests im Internet verfügten alle Geräte mit Akku über eine farblich gekennzeichnete Anzeige des Ladestandes, sodass Sie den Einsatz der Haartrimmer sehr gut planen und vorbereiten können. Vielfach verfügen die Haarschneider über eine Schnellaufladung, sodass Sie auch recht kurzfristig noch einen Haarschnitt durchführen können. Neben der Aufladung über spezielle Ladestationen haben wir immer häufiger Geräte entdeckt, die sich bequem via USB-Kabel laden lassen.

3.4. Gibt es wichtige oder notwendige Zusatzfunktionen?

hund und katze

Nutzen Sie Ihren Haarschneider nicht für Ihre Katze oder Ihren Hund.

Eine besonders praktische Funktion ist in unseren Augen die Speicherfunktion für verschiedene Schnittlängen. Wer beispielsweise einen Kurzhaarschnitt mit unterschiedlichen Längen trägt, kann seinen Haarschneider darauf programmieren. So lassen sich Nacken, Hinterkopf oder Seiten auf eine Länge von 0,8 Millimetern sehr stark kürzen, während andere Partien zwei Millimeter oder länger bleiben dürfen. Sie ersparen sich während des Stylings durch den Tastendruck auf die Speicherfunktion die jeweiligen Schritte zur Einstellung des Trimmers.

Manche Geräte verfügen über einen Turbo-Modus, den viele Menschen beispielsweise bei ihrem Föhn bereits zu schätzen wissen. Hier müssen Sie für die einzelnen Züge zum Kürzen der Haare weniger Zeit einplanen, was insgesamt für eine schnellere Handhabung sorgt. Dauerhaft sollten Sie aber nicht im Turbo-Modus arbeiten, weil die Akkus sehr schnell zur Neige gehen und Sie dazu neigen werden, unsauber zu arbeiten.

Wollen Sie auch die Körperbehaarung mit dem Haarschneider in Form halten, dann spielen die wasserfesten Eigenschaften und der Spritzwasserschutz eine wichtige Rolle. Macht der Hersteller hierzu keine Angaben, dann sollten Sie diesen Haarschneider zur Pflege der Körperbehaarung keinesfalls unter der Dusche verwenden. Wollen Sie aus praktischen Gründen genau dort Ihre Körperbehaarung entfernen, wählen Sie wasserfeste Geräte mit Akku.

Im Idealfall finden Sie einen Wet-and-Dry-Haarschneider, der sich nass und trocken einsetzen lässt. Diese Geräte können auch in Kombination mit Duschgel oder Rasierschaum verwendet werden, was für die Haut am Körper wesentlich schonender ist.

Wer mit Haaren in der Nase oder an und in den Ohren zu kämpfen hat, der sollte auf Nasen- und Ohrhaarschneide-Aufsätze achten. Diese Aufsätze sind meist sehr klein und daher ideal geeignet, um in die Nasenlöcher oder Ohrmuscheln eingeführt zu werden. Dies erspart Ihnen dann die Anschaffung eines zusätzlichen Nasenhaarschneiders, der im Bad weiteren Platz beansprucht und meist auch noch ein Ladekabel oder eine Ladestation mitbringt.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Aufsätze?

Viele Menschen nutzen den Haarschneider mit unterschiedlichen Aufsätzen, lediglich bei Glatzen oder Rasuren werden diese teilweise entfernt. Die Schermesser lassen sich bei fest montierten Aufsätzen auf unterschiedliche Längen einstellen, die sogenannten Schnittstufen. Wer Haar und Bart pflegen will, sollte Geräte mit Kamm- und Bartschneideaufsätzen wählen. Pro und Contra der Aufsätze sehen wir folgendermaßen:

    Vorteile
  • einfaches und sicheres Arbeiten
  • reduzieren die Gefahr eines Malheurs
  • erzeugen gleichmäßige Ergebnisse
    Nachteile
  • Aufsätze können verloren werden / kaputtgehen
  • etwas höhere Preise

Von Haarschneidern mit Aufsatz für den Staubsauger, die vielen aus unterschiedlichen Teleshoppingkanälen bekannt sind, sollten Sie lieber die Finger lassen. Denn die Anschaffungskosten für ordentliche Haarschneider mit Akku oder Netzteil sind so moderat, dass Sie auf Experimente mit dem Staubsauger verzichten sollten.

Haarschneider in Tests, bei denen die Einstellung der Schnittlänge ausschließlich durch herausschiebbare Messer vollzogen wird, haben teilweise ihre Nachteile. Denn je länger die Messer vorne herausgeschoben sind, desto wackeliger und instabiler sind sie oft bei günstigen Geräten. Aufsätze haben den Vorteil, dass sie Stabilität verleihen und sich präzise über den Kopf führen lassen. Sie können durch eine Veränderung des Winkels beim Aufsetzen auf den Kopf so keine Löcher in die Frisur trimmen, weil der Aufsatz eine gewisse Führung vorgibt.

In Haarschneider-Tests wurde davon berichtet, dass es ohne Aufsätze teilweise zu Hautirritationen kommen kann. Dies liegt vermutlich daran, dass die gegeneinander schneidenden Messer auch an den Haaren rupfen, was wiederum eine Reizung der Kopfhaut nach sich zieht. Hier sind Aufsätze hilfreich, da sie für einen gleichbleibenden Abstand zwischen Scherkopf und Kopfhaut sorgen.

5. Wie verwendet man einen Haarschneider richtig?

haarschneider mit aufsaetzen

Viele Haarschneider erreichen eine minimale Schnittlänge von rund 0,5 Millimetern.

Im ersten Schritt prüfen Sie, ob eine Verbindung mit der Stromquelle vorhanden ist oder aber ob die Akkus vollständig geladen sind. Im Idealfall haben Sie sich im Vorfeld die Haare gewaschen und nur mit einem Handtuch frottiert. Kämmen Sie die feuchten Haare gut durch. Legen Sie neben dem Haarschneider auch einen Kamm bereit. Testen Sie das erste Mal, wählen Sie zuerst einen längeren Aufsatz, denn kürzen können Sie immer, verlängern nie. Stellen Sie den Haarschneider auf die gewünschte Schnittlänge ein oder wählen den passenden Aufsatz.

Nun beginnen Sie damit, die Haare hinten im Nacken von unten nach oben mit einem Kamm und dem Haarschneider hoch zu rasieren. Fahren Sie dabei nicht zu weit nach oben über den Hinterkopf, weil dies schnell für ungünstige Proportionen sorgt. Sie arbeiten entgegen der Wuchsrichtung Ihrer Haare oder Ihres Bartes. Der Haarschneider ist beim Arbeiten mit dem Kamm direkt an den Kamm angelegt. In mehreren Zügen kürzen Sie auf diese Art und Weise die Konturen im Nacken und am Hinterkopf.

Wer bereits etwas Routine entwickelt hat, kann die Übergänge am Hinterkopf zu den längeren Haaren dadurch angleichen, dass Haarschneider und Kamm nach oben hin etwas herausgezogen werden, was im Ergebnis zu einem schicken Übergang zwischen kurzen Konturen und den längeren Partien führt.

Auch die längeren Passagen am Oberkopf können Sie mit dem Haarschneider kürzen, der in mehreren Zentimetern Abstand unter der Zuhilfenahme eines Kamms über die Haarspitzen geführt wird. Halten Sie den Kamm dabei parallel zur Stirn, ziehen die vordere Haarpartie mit dem Kamm nach oben und arbeiten von links nach rechts. Im Anschluss können Sie mit einer noch geringeren Schnittstufe rund um Nacken und Ohren kürzen, wobei Sie möglichst der Rundung des Kopfes folgen.

Für Männer mit Vollbart ist es ebenfalls sinnvoll, die Konturen und den restlichen Bereich regelmäßig mit dem Haarschneider zu pflegen. Der Bart muss für gute Ergebnisse trocken sein. Mit dem Trimmen beginnt man von oben und fährt nach unten durch, wobei man sich von ganz kurz über kleine Etappen in die längeren Regionen vorarbeitet. Bei den Konturen gibt es keine vorgeschriebene Form, wobei die Ergebnisse möglichst gleichmäßig und ohne Lücken ausfallen sollten.

Je nach gewünschtem Übergang zwischen Kopfhaar und Bart vor den Ohren beginnen Sie beispielsweise im ersten Schritt damit, die Koteletten etwa bis zur Höhe des Ohrläppchens ganz kurz zu rasieren. Ob Sie eine gerade Kante oder eine Rundung wählen, bleibt Ihren Vorlieben und Ihrem Typ überlassen. Von der oberen Kante aus arbeiten Sie sich nun in vertikalen Linien von rund einem Zentimeter Breite nach unten, um den Bart sauber durchzustufen. Sie beginnen mit einer kurzen Einstellung und wählen nach unten hin eine etwas höhere Schnittlänge.

Damit Sie nicht ständig die Einstellung wechseln müssen, bearbeiten Sie mit der gleichen Schnittlängeneinstellung erst die linke und dann die rechte Seite, sodass ein gleichmäßiges Ergebnis entsteht. Die Längen des Bartes werden mit speziellen Aufsätzen getrimmt, sodass keine längeren Haare aus dem Bart herausgucken.

Nun formen Sie mit einer kurzen Schnittlänge die Partien unter dem Kinn und den Wangenknochen auf der Höhe, die Sie für sich vorteilhaft finden. Arbeiten Sie in sauberen Linien und widmen sich anschließend den kniffligen Partien auf der Wange, die Sie mit ordentlichen Konturen und Rasierern sauber gestalten.

6. Wie reinigt und pflegt man einen Haarschneider richtig?

haarschneider mit haaren

Schauen Sie sich bei Bedarf vor der ersten Verwendung eines Haarschneiders ein Tutorial im Internet an.

Nach dem Trimmen sollten Sie mit den meist beigefügten Bürsten die Schermesser von restlichen Haaren befreien. Neben Haaren werden auf diese Art und Weise auch Hautschuppen oder Reste von Styling- und Pflegeprodukten entfernt. Meist ist es nicht notwendig, den Haarschneider zu desinfizieren. Teilen Sie sich den Haarschneider mit anderen Personen, sollte nach jeder Verwendung der Scherkopf desinfiziert werden.

Die Scherköpfe und Aufsätze lassen sich auch unter fließendem Wasser reinigen. Geräte mit Netzkabel sollten Sie vorher vom Strom trennen. Alle Haarschneider sollten nicht wie Geschirr in ein Wasserbad getaucht, sondern lediglich der vordere Bereich unter Wasser abgespült werden. Flecken und Verschmutzungen am Griff lassen sich mit einem feuchten Tuch entfernen. Nach der Reinigung können Sie den Haarschneider und die Aufsätze auf ein trockenes Handtuch legen, wo die restliche Feuchtigkeit verdunstet.

Bei der Pflege versprechen Ihnen viele Hersteller, dass die Messer selbstschärfend sind und die Geräte nicht geölt werden müssen. In der Praxis und in Langzeitstudien zeigt sich aber dennoch häufig, dass die Klingen stumpf werden. Regelmäßiges Ölen der Klingen beugt dieser Art der Abnutzung vor. Das Ölen des Haarschneiders sollte am sauberen und trockenen Gerät durchgeführt werden.

Kaufen Sie im Vorfeld ein spezielles Scherkopf-Öl, dass Sie in Drogerien oder im Fachhandel finden. Die kleinen Ölflaschen verfügen in der Regel über einen filigranen Dosierkopf und die weiche Flasche kann leicht gedrückt werden, um eine kleine Menge Öl direkt auf die Mechanik hinter den Klingen zu geben.

7. Welche Marken und Hersteller bieten Haarschneider an?

Bekannte Marken wie Philips, Braun, Remington und Panasonic bieten Haarschneider an, wobei auch Hersteller wie Babyliss und Hatteker gute Ergebnisse erzielen konnten. Natürlich können Sie im Internet einen No-Name-Haarschneider kaufen oder im Discounter immer wieder nach Schnäppchenangeboten Ausschau halten. Die Frage ist allerdings immer, ob die Verarbeitung hochwertig ist und was im Falle einer Reklamation passiert.

Bekannte Marken legen großen Wert auf ihren guten Ruf, weshalb Sie hier meist via Telefon, dem Support auf der Homepage oder per E-Mail mit Hilfestellung rechnen dürfen. Auch wenn irgendwann der Akku nicht mehr richtig lädt, ist die Wahrscheinlichkeit bei bekannten Marken wesentlich höher, dass Sie dieses Ersatzteil noch nachbestellen können.

Es gibt bei namhaften Herstellern insgesamt deutlich mehr Zubehör, Hilfe und Support bei Fragen und Problemen.

8. Wichtige Fragen und Antworten rund um Haarschneider

8.1. Welche Haarschneider sind wasserdicht?

Meist sind die Haarschneider wasserdicht bzw. spritzwassergeschützt, die auch als Body-Trimmer unter der Dusche verwendet werden können. Ist ein Haarschneider wasserdicht, wird der Anbieter dies explizit ausweisen und bewerben. Wie bereits im Absatz zur Reinigung und Pflege erläutert, raten wir bei Haarschneidern von einem Vollbad zur Reinigung ab. Es ist schlicht nicht notwendig, den ganzen Haarschneider durchzuwaschen.

8.2. Wo liegen die Unterschiede zwischen Haarschneider und Bartschneider?

Wie bereits erwähnt, verschwimmen hier oft die Grenzen und manche Geräte werden für beide Haartypen gleichermaßen beworben. Beim Bart muss meist filigraner als am Kopf gearbeitet werden. Denn rund um Nase, Mund und Kinn brauchen Sie sehr kleine Aufsätze, die scharfe Konturen ohne Gefahr für die Haut erzeugen.

Auch an den Ohrläppchen und in der Nase haben Sie mit kleinen Köpfen wesentlich mehr Gelegenheit, ein präzises und schmerzfreies Ergebnis zu erzielen. Die Klingen der Bartschneider sind darüber hinaus oft feiner und auf die borstigen Haare besser eingestellt. Außerdem kräuseln sich Barthaare teilweise extrem, was durch angepasste Aufsätze beim Bartschneider nicht so knifflig ist.

8.3. Was kosten Haarschneider?

Ein guter und günstiger Haarschneider kostet in etwa 40 Euro und erfüllt die notwendigen Funktionen. Wer sich mehr Leistung, bessere Akkus oder eine Vielfalt an Einstellungen und Zusatzfunktionen wünscht, sollte mit einer Investition zwischen 70 und 95 Euro rechnen. Fragen Sie auch Ihren Frisör, mit welchen Geräten man dort arbeitet und orientieren sich an den genannten Herstellern. Denn auch wenn Sie kein Profi-Gerät für den Salon brauchen, sind auch die Haarschneider dieser Anbieter meist gut durchdacht und funktionieren daheim tadellos.

8.4. Gibt es Haarschneider speziell für Kinder?

Kinderhaare sind im Vergleich zum Haupthaar von Erwachsenen oft viel feiner und weicher. Die Klingen eines Haarschneiders stört dies nicht, da die feinen Haare viel einfacher geschnitten werden können.

Bildnachweise: shutterstock.com/Alas_spb, shutterstock.com/And-One, shutterstock.com/Bubbers BB, amazon.de/Babyliss, amazon.de/Philips, shutterstock.com/And-One, shutterstock.com/New Africa, shutterstock.com/Stas Malyarevsky, shutterstock.com/Yevhen Prozhyrko (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)