Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Massagepistole Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Eine Massagepistole verfügt über verschiedene Spezialaufsätze, die zum Bearbeiten von unterschiedlichen Muskelgruppen geeignet sind.
  • Die meisten Massagepistolen sind in Carbon oder Schwarz gehalten. Es gibt jedoch auch zahlreiche farbenfrohe Modelle auf dem Markt.
  • Schwangere, Personen mit Herzschrittmacher oder Personen mit anderen körperlichen Beeinträchtigungen sollten mit der Massagepistole vorsichtig sein.

massagepistole-test

Die perfekte Massagepistole zu finden ist nicht immer einfach. Verschiedene Massagepistolen-Aufsätze, Designs und Komponenten stehen zur Auswahl. Nutzen Sie unsere Massagepistolen-Kaufberatung 2021 auf Krone.at um mehr über unterschiedliche Typen und Optionen zu erfahren.

Außerdem präsentieren wir Ihnen die beliebtesten Hersteller von Massagepistolen und geben Ihnen Tipps mit auf den Weg, sodass Sie dank Ihrer neuen Massagepistole schon bald frei von Verspannungen sind.

1. Was ist eine Massagepistole?

Die Massagepistole, auch Faszienpistole oder Muskel-Massage-Gerät genannt, hat ihren Namen daher, dass sie in ihrer Form stark einer Pistole ähnelt. Sie ist laut diverser Massagepistolen-Tests für die Massage von Muskeln in verschiedenen Körperregionen gedacht wie für die Arme, Beine, den Nacken und den Rücken.

Die elektrische Massagepistole soll gegen Verspannungen helfen, die Durchblutung anregen und Muskelkater vorbeugen. Gerade nach Sport wie Fußball werden Massagepistolen gerne eingesetzt, da Massagepistolen gegen Muskelverhärtung helfen können. Massagepistolen sind mit verschiedenen Arten von Aufsätzen ausgestattet, die eine differenzierte Anwendung ermöglichen.

2. Wie funktioniert eine Massagepistole?

mann benutzt massagepistole am bein

Lösen Sie mit einer Massagepistole einfach und bequem eigenhändig Verspannungen.

Anders als andere Gadgets aus der Kategorie Massagegerät arbeitet die Massagepistole nicht mit Vibration, sondern mit einem Schlagwerk. Der Vorteil des Schlagwerks gegenüber eines vibrierenden Massagegeräts ist, dass Sie gezielt Druck auf ausgewählte Schmerzpunkte ausüben können, um dort die Verspannung zu lösen. Die sanften Schläge des Massagekopfs dringen laut verschiedener Massagepistolen-Tests bis zu den Muskeln durch und stimulieren dort die Durchblutung.

Es gibt Massagepistolen mit Akku und Massagepistolen mit Kabel. Bei den akkubetriebenen Massagepistolen sollten Sie beachten, ob im Lieferumfang ein Ersatzakku für die Massagepistole enthalten ist. Auch die Akkulaufzeit sollte beachtet werden und im Idealfall über mehrere Stunden gehen.

3. Was für verschiedene Aufsätze für die Massagepistole gibt es?

Typischerweise sind im Lieferumfang des Muskel-Massage-Geräts mehrere Aufsätze enthalten. Die Aufsätze unterscheiden sich in ihrer Größe, ihrer Form und teilweise auch im Material. Im Folgenden möchten wir Ihnen die gängigsten Aufsätze mit Ihren Vor- und Nachteilen vorstellen.

3.1. Runder Massagekopf

    Vorteile
  • Klassiker unter den Massageaufsätzen
  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • vielseitig einsetzbar
    Nachteile
  • eher für größere Körperregionen geeignet
  • keine gezielte, punktuelle Behandlung möglich

3.2. Kegelmassagekopf

    Vorteile
  • spitz zulaufender Massageaufsatz
  • hervorragend geeignet für Hände oder Füße
  • gezielte Massage von Triggerpunkten ist möglich
    Nachteile
  • nicht sehr vielseitig anwendbar
  • eher ein Spezialaufsatz

3.3. Flacher Massagekopf

    Vorteile
  • Impulskraft wird gleichmäßig auf die gesamte Fläche verteilt
  • gut geeignet zum Entspannen und Wohlfühlen
    Nachteile
  • zwar entspannend, bringt aber keine tiefgehende Behandlung der Schmerzpunkte
  • nicht punktuell einsetzbar

Für empfindliche Körperstellen gibt es bei vielen elektrischen Massagepistolen einen zusätzlichen Aufsatz, der wie ein kleines Luftkissen aussieht. Diesen Luftkissenaufsatz können Sie laut diverser Muskel-Massagegerät-Tests gut für die Schulterblätter verwenden, ohne dabei Gefahr zu laufen, filigrane Bereiche wie das Acromion (Schulterdach) versehentlich zu beschädigen.

Darüber hinaus gibt es viele weitere spezielle Massageaufsätze. Dazu gehört der U-förmige Massagekopf (gut geeignet für Nacken und Wirbelsäule) oder der Klauenmassagekopf, der sehr beliebt zum Massieren von Waden ist. Diese Aufsätze sind nur bei umfangreicheren Sets zu finden.

4. Wie wende ich die Massagepistole richtig an?

Sobald Sie den richtigen Aufsatz ausgewählt haben, kann die Massagepistole zum Einsatz kommen. Schalten Sie das Gerät ein und bewegen Sie es in Muskelverlaufsrichtung auf der Haut auf und ab. Alternativ können Sie die Massagepistole auch zirkulierend auf der zu entspannenden Körperregion bewegen. Die Massagepistole findet Anwendung auf den Beinen, der Gesäßmuskulatur, den Armen, der Brust-, Schulter- und Rückenmuskulatur.

Achtung: Ungeeignet ist eine Massagepistole für den Bauch, den Kopf und den Intimbereich. Dies sollte unbedingt beachtet werden.

Die Anwendung der Massagepistole ist recht simpel. Beachten Sie unbedingt, dass Sie keine Körperregion länger als eine Minute am Stück mit der Massagepistole bearbeiten sollten. Bei einer längeren Behandlung kann es laut diverser Massagepistolen-Tests zu Überlastungssymptomen wie Überreizungen oder Entzündungen kommen.

Tasten Sie sich langsam an die Benutzung der Massagepistole heran. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie das Gerät korrekt anwenden, können Sie ruhig Ihren Arzt aufsuchen und sich beraten lassen.

5. Wann sollte ich eine Massagepistole nicht einsetzen?

Eine Massagepistole für Pferde?

Klingt erstmal komisch, ist es aber eigentlich gar nicht – auch Reitpferde leiden häufig unter Muskelverspannungen, besonders im Bereich des Halses und des Rückens. Eine Massagepistole kann auch beim Tier Wunder wirken. Gewöhnen Sie Ihr Pferd langsam und geduldig an die Massagepistole und Sie werden schon bald eine Veränderung bemerken.

Wenn Sie schwanger sind, Diabetes mit Komplikationen oder einen Retina-Schaden haben, sollten Sie eine Massagepistole besser nicht verwenden. Auch Personen mit Herzschrittmachern, künstlichen Gelenken, Metallplatten oder anderen starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen sollten von der Nutzung einer Massagepistole absehen.

Aktuelle Forschungen untersuchen das Zusammenspiel von Massagegeräten und diversen körperlichen Beeinträchtigungen. Die Liste der Kontradiktionen könnte sich also in Zukunft verkürzen oder verändern. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt informieren und sich beraten lassen, ob Sie eine Massagepistole bedenkenlos einsetzen können.

6. Welche Kriterien sollte ich beim Kauf einer Massagepistole beachten?

mann setzt massagepistole zusammen

Für Massagepistolen gibt es verschiedene Spezialaufsätze.

Wenn Sie eine Massagepistole kaufen möchten, gibt es verschiedene Kriterien, die Sie unbedingt beachten sollten. Wir haben Ihnen auf Krone.at eine Übersicht der wichtigsten Kaufkriterien zusammengestellt.

Zubehör

  • bei Akku- Massagepistolen sollten Ersatzakku und Ladegerät im Lieferumfang enthalten sein
  • bei Massagepistolen mit Batterien sollten Ersatzbatterien enthalten sein
  • generell sollte jede Massagepistole über ein Set mit verschiedenen Aufsätzen verfügen
wichtige Kaufkriterien einer Massagepistole Eigenschaften
Lautstärke in Dezibel
  • Massagepistolen haben eine Lautstärke zwischen 30 und 50 Dezibel
  • günstigere Modelle fallen durch eine stärkere Lärmbelastung auf
Gewicht in Gramm
  • die meisten Massagegeräte wiegen zwischen 1 und 2 kg
  • auch für ältere oder körperlich beeinträchtigte Menschen gut zu bedienen
  • auch die Maße in cm sind zu beachten, da eine zu große Massagepistole unhandlich und schwer zu bedienen sein kann
Geschwindigkeitsstufen
  • günstigere Massagepistolen haben teilweise nur 5 Geschwindigkeitsstufen
  • hochwertigere Modelle können bis zu 30 oder mehr Geschwindigkeitsstufen aufweisen
  • einige Massagepistolen haben eine stufenlose Geschwindigkeitsanpassung, wodurch Sie die Geschwindigkeit an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können
Design
  • die meisten Massagepistolen sind in Carbon oder Schwarz erhältlich
  • einige Massagepistolen sind mit einer LED-Anzeige ausgestattet, die den Akkustand und die Geschwindigkeitsstufe anzeigt
  • letztlich ist das Design bei einer Massagepistole eher unwichtig, vielmehr kommt es auf eine hochwertige Verarbeitung an
Preis
  • besonders hochwertige Massagepistolen können bis zu 400 Euro kosten
  • Modelle von Tchibo oder Rossmann bewegen sich oftmals um die 100-Euro-Marke
  • lassen Sie sich nicht von Schnäppchen im Internet verführen: Massagepistolen, die nur 30 Euro oder weniger kosten, halten meist nicht, was sie versprechen

7. Welche Marken und Hersteller von Massagepistolen gibt es?

Wir haben Ihnen auf Krone.at die wichtigsten Marken und Hersteller von Massagepistolen zusammengefasst

  • Aojieda
  • Renpho
  • Rybozen
  • Abox
  • Neborn

Wer eine besonders günstige Massagepistole erwerben möchte, sollte sich nach Angeboten von Tchibo oder Rossmann umschauen. Massagepistolen erhält man hier oft schon unter 100 Euro. Der Nachteil dieser günstigeren Modelle ist, dass es nicht so viele verschiedene Geschwindigkeitsstufen und Aufsätze gibt.

8. Massagepistolen in Tests: Welche Massagepistole ist die beste?

frau benutzt massagepistole

Massagepistolen gibt es in unterschiedlichen Farben und Designs.

Die Stiftung Warentest hatte bisher noch keine Massagepistolen im Vergleich. Daher können wir Ihnen an dieser Stelle auch keinen Testsieger unter den Massagepistolen vorstellen.

Schlussendlich gilt – die beste Massagepistole gibt es nicht. Manche Modelle überzeugen mit ihrer simplen Bedienung und einem erschwinglichen Preis, andere mit ihren vielen verschiedenen Aufsätzen und Einstellungsmöglichkeiten. Mit unserer Kaufberatung hier auf Krone.at finden Sie schnell eine für Sie geeignete Massagepistole, die gegen Muskelkater schon bald wahre Wunder wirkt.

9. Häufige Fragen zum Thema Massagepistolen

9.1. Wie oft darf ich eine Massagepistole verwenden?

Eine Massagepistole können Sie bedenkenlos alle ein bis zwei Tage anwenden. Beachten Sie, dass Sie die einzelnen Körperregionen nicht länger als eine Minute am Stück mit der Massagepistole behandeln sollten. Bei übermäßiger Anwendung kann es zu Überreizungen und im schlimmsten Falle zu schmerzhaften Entzündungen kommen.

9.2. Hilft eine Massagepistole gegen Cellulite?

Die Frage, ob eine Massagepistole gegen Cellulite hilft, kann nur mit einem schlichten Nein beantwortet werden. Viele Hersteller von den unterschiedlichsten Massagegeräten werben damit, dass ihr Produkt die verpönte Orangenhaut reduziert oder gar verschwinden lässt. Grundsätzlich regen alle Massagepistolen die Durchblutung an, was in der Theorie zu einem strafferen Bindegewebe führen kann. Letztendlich ist gegen Cellulite aber kein Kraut gewachsen.

Aber: Cellulite ist überhaupt nicht schlimm! Die kleinen Dellen und Hubbel, die sich meist an den Oberschenkeln und am Po befinden, sind bei den meisten Frauen sehr unbeliebt. Sie sind aber nicht schädlich und treten früher oder später bei fast allen Frauen auf.

9.3. Hilft eine Massagepistole gegen Kopfschmerzen?

Genau wie Sie eine Massagepistole nicht am Bauch verwenden sollten, sollte sie auch niemals direkt auf dem Kopf angewendet werden. Dennoch kann eine Massagepistole gegen Kopfschmerzen helfen. Indem Sie bestimmte Druckpunkte im Schulter- und Nackenbereich gezielt behandeln, können Sie mit der Massagepistole Nackenschmerzen und Kopfschmerzen erfolgreich lindern.

9.4.Kann ich die Massagepistole am Fuß einsetzen?

Ja, Sie können eine Massagepistole auch am Fuß verwenden. Die Fußballen sind oft besonders verspannt und können von einer Massage gut profitieren. Einige Massagepistolen haben sogar einen speziellen Aufsatz für die Füße, um das Massagegefühl zu optimieren. Beachten Sie jedoch, die Massagepistole möglichst nicht mit einer hohen Geschwindigkeitsstufe auf der Fußoberseite zu verwenden. Sie könnten dort, wenn Sie zu grob vorgehen, die kleinen Zehenknöchel verletzen.

Tamay Jentjens sagt zu unserem Vergleichssieger