Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Rasierer Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Rasierer mit Halterung sind praktische Helfer, die in vielen Fällen täglich zum Einsatz kommen, um beispielsweise den Barthaarwuchs im Zaum zu halten. Die Auswahl an Modellen ist groß, um verschiedenen Hauttypen gerecht zu werden.
  • Es gibt Rasierer für Männer und Frauen, die sich hinsichtlich des Verwendungszwecks deutlich voneinander unterscheiden. Dies gilt auch beim Design, das bei verschiedenen Marken eine wichtige Rolle spielt.
  • Weitere Unterschiede ergeben sich durch Trockenrasierer und Nassrasierer, wobei die Grenzen mittlerweile fließend sind. Viele Rasierer, die elektrisch funktionieren, können inzwischen auch unter der Dusche genutzt werden.

rasierer-test

Haarschneider in ihren vielfältigen Modellvarianten sind im Alltag vieler Menschen kaum mehr wegzudenken. War das Rasieren früher reine Männersache, hat sich das Bild längst geändert. Es gibt spezielle Rasierer für Damen, die hautfreundlich funktionieren, um unerwünschte Reizungen zu vermeiden oder zu verringern. Hierbei muss auch die Vorgehensweise beim Haare entfernen berücksichtigt werden.

Neben den klassischen Ausführungen gibt es auch Spezialanfertigungen wie beispielsweise den Barttrimmer, um den sogenannten Dreitagebart auf einer bestimmten Länge zu halten. Informieren Sie sich in der nachfolgenden Kaufberatung auf Krone.at über typische Bart-Rasierer sowie weitere Varianten wie Epilierer für Frauen und was Sie beim Kauf sonst noch beachten sollten.

1. Rasierer für den Bart und mehr: Wer kann ihn wie nutzen?

Über eine Million Haare

Wer behauptet, Haare seien reine Kopfsache, liegt nur zum Teil richtig. Zwar liegt die durchschnittliche Anzahl der Kopfhaare bei ca. 150.000, über den Körper verteilt sind es aber weit mehr als eine Million. Vor einigen Jahrtausenden hat der Mensch seine Haare benötigt, um sich vor zu viel Sonne ebenso wie vor zu viel Kälte zu schützen. Heutzutage werden Temperaturunterschiede durch die passende Kleidung ausgeglichen, der Rest wird mit einem Rasierer für Männer oder Frauen erledigt.

Ein Hauptanliegen bei Männern ist es, den Bart mit einem Rasierer zu schneiden oder zu trimmen. Dies kann täglich oder im Turnus von zwei, drei oder mehr Tagen geschehen. Für den Zweck bilden Rasierer und Trimmer oftmals eine Einheit. Sie befinden sich im Gehäuse und verfügen über eigene Klingen. Nach dem Ausklappen können Barthaare oder auch die Haare an den Schläfen getrimmt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, mit einem Rasierer die Konturen nachzuziehen, um dem Bart einen individuellen Charakter passend zur eigenen Persönlichkeit zu verpassen.

Rasierer für Damen funktionieren nach dem gleichen Prinzip, allerdings werden sie in der Regel dafür genutzt, um beispielsweise Haare an den Beinen oder unter den Achseln zu entfernen. Gerade wenn es um die Haare an den Beinen geht, bevorzugen Frauen teils Epilierer, da durch diesen Helfer die Haarwurzeln entfernt werden, sodass der Vorgang in größeren Zeitabständen erfolgen kann. Bei richtiger Vorgehensweise eignen sie sich auch zum teilweisen Kürzen und Entfernen der Schamhaare.

Es gibt auch Rasierer für den Intimbereich beim Mann, wobei häufiger von der Körperbehaarung die Rede ist. Um das Marketing zu forcieren, werden diese gerne auch als Bodygroomer (Körperrasierer) bezeichnet. Neben der Anwendung im Intimbereich dienen sie auch dazu, etwa Brust- und Bauchhaare möglichst sanft zu entfernen. Marken wie Philips oder Braun führen entsprechende Produkte in ihrem Sortiment. Für das Finishing ist eine Nassrasur mit einem dafür geeigneten Rasiermesser empfehlenswert.

2. Rasierer in Tests: Welche Arten gibt es?

Bei der großen Auswahl an Modellen ist es nicht einfach, den besten Rasierer für Ihren Bedarf zu finden. Zunächst werden die unterschiedlichen Technologien auf Krone.at vorgestellt und im Anschluss die Eigenschaften sogenannter Systemrasierer hervorgehoben.

2.1. Rasierer im Vergleich: die wichtigsten Typen

Rasierer-Kategorie Eigenschaften
Folienrasierer
  • wie die anderen Modelle auch, wird dieser Rasierer elektrisch betrieben und ist an dem rechteckigen Scherkopf erkennbar
  • gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Breiten
  • ist als Rasierer für ältere Haut empfehlenswert, da durch die Folie kein direkter Hautkontakt entsteht
  • Rasur erfolgt in gerade Bahnen, weshalb Barthaare nur aus einer Richtung geschnitten werden
  • hochwertigere Geräte verfügen über drei Klingen
Rotationsrasierer
  • Scherkopf besteht in der Regel aus drei kreisförmigen Klingen, die ein Dreieck bilden
  • wird häufig bevorzugt, wenn ausschließlich ein Bart-Rasierer benötigt wird
  • durch die Anordnung der Klingen werden die Barthaare aus verschiedenen Richtungen geschnitten
  • punktet damit, dass auch die Stellen am Hals- und Kinnbereich gut erreichbar sind
  • kann zu Irritationen führen, da jede Rasiererklinge in Kontakt mit der Haut kommt
Rasierer als Langhaarschneider
  • Dreitagebart-Rasierer mit einem verstellbaren Aufsatz
  • gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen
  • eignet sich sehr gut auch als Rasierer für die Glatze, um die Haare auf die gewünschte Länge zu kürzen
  • bei praktisch allen Modellen verfügt dieser Rasierer über einen Trimmer zum Aufklappen
  • ist nicht für eine komplette Glattrasur gedacht, kann aber als Rasierer für die Augenbrauen genutzt werden

2.2. Der Systemrasierer als Rasierer für das Handgepäck

Ob Sie den Rasierer für den Dreitagebart oder eine Komplettrasur benötigen, Systemrasierer sind eine praktische Ergänzung.

    Vorteile
  • flexibel anwendbar, da unabhängig von Akkus oder einer anderen Stromquelle
  • innerhalb der Systeme stehen Klingen mit drei oder fünf Messern zur Verfügung
  • eignet sich prima als Rasierer zum Mitnehmen
  • verhältnismäßig günstig bei der Erstanschaffung
    Nachteile
  • etwas komplizierter in der Anwendung
  • die einzelne Rasiererklinge hält nur eine bestimmte Anzahl an Rasuren durch
  • durch den Nachkauf der Klingen entstehen Folgekosten

3. Einen Rasierer kaufen: Worauf muss ich achten?

frau rasiert sich die beine

Rasierer finden sich in fast jedem Haushalt.

Vom Rasierer mit Trimmer bis zu Rasierern mit weiteren Ausstattungsmerkmalen, können Sie zwischen vielen verschiedenen Modellen auswählen. Nachfolgend erhalten Sie auf Krone.at weitere Anhaltspunkte, die als Kaufkriterien eine Rolle spielen können.

3.1. Ladezeit in Minuten

Komplette Rasierer-Sets bekannter Marken sind in der Regel mit einer Ladestation oder einem Ladegerät als Zubehör ausgestattet. Inwieweit die Ladezeit eine Rolle spielt, hängt davon ab, ob Sie die Ladestation an einem festen Platz aufgestellt haben und den Rasierer nach Gebrauch aus Gewohnheit in diese stecken oder nicht. Angaben zur Ladezeit entnehmen Sie den Produktbeschreibungen. In der Regel liegt diese bei ca. 60 Minuten.

3.2. Akkulaufzeit in Minuten

Sind Sie als Geschäftsreisender viel unterwegs und nehmen Ihren Rasierer im Handgepäck mit, kann die Akkulaufzeit eine wichtige Rolle bei der Auswahl spielen. Die Angaben der verschiedenen Anbieter schwanken zwischen 60 und 180 Minuten. Die exakte Laufzeit können Sie allerdings nur durch einen eigenen Rasierapparat-Test ermitteln und prüfen. Viele Modelle eignen sich gleichermaßen für den Akku- und Netzbetrieb.

3.3. Das Gewicht in Gramm

Bei der Frage nach dem Gewicht schwanken die Angaben zwischen ca. 150 g und 500 g. Für den Transport im Reisegepäck sind leichtere und kleinere Modelle geeignet. Das Gewicht hat keine Aussagekraft darüber, ob der Rasierer für empfindliche Haut brauchbar ist oder nicht.

Tipp: Achten Sie darauf, dass es auch Rasierer für ältere Haut gibt, da diese mit den Jahren empfindlicher reagiert. Allerdings ist auch in diesem Fall die richtige Anwendung wichtig, um Irritationen zu vermeiden. Bevorzugen Sie nach Möglichkeit einen Folienrasierer, dem eine sanftere Rasur nachgesagt wird. Allerdings wird in verschiedenen Kundenrezensionen auch vom Gegenteil berichtet.

4. Welches sind die beliebtesten Rasierer-Hersteller?

rasierer mit pinsel und creme

Rasierer gibt es in verschiedenen Ausführungen für Damen und Herren.

Legen Sie bei einem Rasierer Wert auf Qualität bei der Verarbeitung sowie auf hochwertiges Material, sind Markenprodukte empfehlenswert, auch wenn diese etwas kostspieliger sind. Zu den etablierten Anbietern zählen die nachfolgend gelisteten.

  • Braun
  • Philips
  • Remington
  • Panasonic

Sind Sie auf der Suche nach einem günstigen Rasierer, lohnt sich der Blick auf Sonderaktionen bekannter Discounter wie Lidl und Aldi in 2021, um ein Schnäppchen zu machen. Und noch eine Empfehlung: Anstatt den Rasierer für die Augenbrauen zu nutzen, sind sogenannte Trimmer-Sets von Vorteil, mit denen Sie zugleich Nasen- und Ohrenhaare kürzen können. Auch hier lohnt sich der Blick auf Sonderangebote.

5. Stehen Rasierer-Tests bei Stiftung Warentest zur Verfügung?

Im Jahr 2020 hat die Verbraucherorganisation gleich zwei Rasierer-Tests veröffentlicht: je einmal für Damen und Herren. Leider beziehen sich beide auf sogenannte Systemrasierer mit Wechselklingen für die Nassrasur. Ein Test aus dem Jahr 2017 bezieht sich dagegen auf Elektrorasierer. Da allerdings häufiger ein Modellwechsel im Sortiment der Anbieter stattfindet, kann Ihnen hier kein aktueller Rasierer mit Testsieger-Qualitäten präsentiert werden.

6. Regelmäßig gestellte Fragen rund um Rasierer

6.1. Wie viele Klingen sollte ein Rasierer haben?

blauer rasierer

Entscheiden Sie sich z. B. für einen Nass- oder einen Trockenrasierer.

Es ist tatsächlich so, dass die Anzahl der Rasiererklingen maßgeblichen Einfluss auf die Gründlichkeit der Rasur hat. Verfügten Rasierer vor einiger Zeit nur über eine Klinge, ging die Entwicklung weiter zur Doppelklinge. Inzwischen dominieren Mehrfachklingen-Systeme mit bis zu fünf Klingen. Inwieweit diese effizienter sind, hängt auch von der Qualität und Schärfe ab und davon, ob der Scherkopf beweglich ist. Kurz gesagt müssen Sie testen, welche Rasurtechnik bei Ihnen am vielversprechendsten ist.

6.2. Wie oft kann man einen Rasierer benutzen?

Die Lebensdauer des Rasierers hängt maßgeblich von der Pflege ab, die nach jeder Rasur erfolgen sollte, indem restliche Barthaare ausgeklopft oder ausgewaschen werden. Oftmals sind auch Reinigungspinsel im Gesamtpaket enthalten.

6.3. Eignet sich ein Rasierer auch für das Kopfhaar?

Gerade Glatzenträger wissen die Präzision eines klassischen Nassrasierers zu schätzen. Wer allerdings Frisuren mit verschiedenen Längen oder Übergängen schneiden möchte, sollte direkt zu einem akkubetriebenen Haarschneider greifen. Diese sind nicht selten sogar günstiger als Akkurasierer, verfügen dafür aber unter anderem über vielfältige Einstellungsmöglichkeiten in der Länge.

Bildnachweise: shutterstock.com/Africa Studio, shutterstock.com/gpointstudio, shutterstock.com/chris_tina, shutterstock.com/Gandolfo Cannatella (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)