19.10.2002 18:17 |

Spurlos

Die Navy "verliert" 600 Computer

Seit Juli fehlen in U-Booten und Kampfschiffen der Pazifik-Flotte der US-Navy nahezu 600 Computer. Mindestens 14 der Rechner enthielten geheime militärische Informationen.
Die 595 verlorenen oder gestohlenen Computerwaren laut einem internen Navy-Report allesamt mit Wechselfestplattenausgestattet und dazu geeignet, geheime Informationen zu verarbeiten.Die pazifische Flotte, die in Pearl Harbor/Hawaii basiert, versuchtedie Veröffentlichung des Berichts aus "Sorge um die nationaleSicherheit" zurückzuhalten
 
Die Rechner waren von der Navy nur geleast, Aufzeichnungendarüber, wer welchen Computer wozu verwendet hat, gibt esnicht. Der Bericht untersuchte nur die Computervorräte derPazifik-Flotte. Weder die Bestände der Atlantik-Flotte nochdie der Verwaltungsgebäude an Land, wo die meisten Computerim Einsatz sind, wurden überprüft. Wieviele weitereGeräte in diesen Bereich fehlen, darüber kann inzwischennur spekuliert werden.
 
Ob die Navy mit den Spielkonsolen auf ihren U-Bootengenauso lax umgeht, wie mit den Laptops wird sich wohl erst beider ersten Bestandsaufnahme in einem Jahr zeigen. Ende August2002 wurden alle 72 U-Boote der US-Flotte mit einer Playstation2, einer Xbox oder einem GameCube und jeweils ungefähr 20Spielen ausgestattet.
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol