09.01.2008 14:41 |

Gegen Klimasünder

Durch Überwachung lernen, die Kosten zu senken

Für Klimasünder wird es enger: Zumindest wenn es nach der mit 1. Jänner 2008 eingeführten "Energiebuchhaltung" der Wohnbauförderung des Landes geht. "Als erstes Bundesland haben wir ein Instrument zur Überwachung des Ressourcenverbrauchs von Gebäuden eingeführt", erklärt Landesrat Johann Seitinger (Bild).

Bei sämtlichen neuen und ab heuer errichteten Geschoßbauten mit mindestens sechs Wohneinheiten werden künftig Zähler eingebaut, welche die Gesamtkonsumation von Strom, Wasser und Heizung messen.

Verschwender werden ausfindig gemacht
"Die Daten laufen auf einem Zentralserver ein und werden bewertet, dokumentiert, analysiert. So kann man herausfiltern, welche Hausbewohner Energie maßlos verschwenden", sieht Seitinger positive Auswirkungen des "Überwachungsinstrumentes". Es geht nicht darum, jemanden an den Pranger zu stellen, sondern Einsparpotenziale zu erkennen und Maßnahmen zur Verringerung von Kosten einzuleiten und zielvoll zu beraten."

"Wir wollen leistbares Wohnen ermöglichen und die Ökobilanz verbessern", sagt Landesrat Seitinger zu den Zielen der Wohnbauförderung. Massiv verwehrt sich der ÖVP-Politiker gegen die Absicht des Koalitionspartners SPÖ, für Hochhaus-Brandschutz Wohnbauförderungsmittel bereitzustellen. "Es geht da immerhin um 120 Mio Euro. Das sind 2000 Neubauten weniger in sechs Jahren" so Seitinger.

Heidi Venusz

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 27°
heiter
8° / 27°
heiter
10° / 27°
heiter
13° / 28°
wolkig
12° / 29°
heiter