Mi, 15. August 2018

Fahrerin gesucht

23.10.2007 20:30

Schüler angefahren: Lenkerin fuhr weiter

Nur eine kurze Entschuldigung bekam ein verletzter Schüler (12) aus Marchtrenk zu hören, als er von einer Lenkerin angefahren und verletzt wurde. Sie ließ den Buben, der mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Schule war, einfach zurück. Erst als er vom Unterricht nach Hause kam, erzählte er seinen Eltern von dem Unfall.

Montag früh war der zwölfjährige Schüler Armin C. in seiner Heimatgemeinde Marchtrenk mit einem Freund unterwegs in die Schule. Beide waren mit ihren Rädern am Radweg unterwegs, als eine Lenkerin mit einem roten Ford Escort an einer Kreuzung die Stopptafel missachtete und Armin samt Fahrrad niederstieß. Die Frau stieg kurz aus ihrem Wagen, entschuldigte sich, setzte dann aber ihre Fahrt fort und ließ den leicht Verletzten einfach zurück.

Beide Schüler waren zu erschrocken, um nach dem Kennzeichen der Flüchtigen zu sehen. Die Buben fuhren zur Schule, erst zu Hause erzählte der Verletzte seinen Eltern, was geschehen war. Nach einer Anzeige bei der Polizei ließ sich der Zwölfjährige im Krankenhaus untersuchen. Er kam mit leichten Schürfwunden an Kopf, Schulter und Armen davon.

 

Foto: Markus Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.