08.02.2007 19:58 |

Fußball-Krawalle

17-Jähriger gesteht Mord an italienischem Polizisten

Ein 17-jähriger Fußball-Anhänger, der am Dienstag nach den schweren Krawallen am Rande des sizilianischen Derbys zwischen Catania Calcio und US Palermo festgenommen worden war, hat die Tötung des Polizisten Filippo Raciti gestanden. Das gab die Polizei, die sich über den positiven Abschluss der Untersuchungen zufrieden zeigte, am Donnerstagabend in Catania bekannt.

Die Ermittler erkannten den Jugendlichen auf Videoaufzeichnungen als jenes Mitglied der "Ultras", das Raciti mit einem Waschbecken getroffen hatte, das von den Toilettenanlagen der Nord-Kurve des Stadions "Angelo Massimino" herausgerissen worden war.

Die Zahl der wegen der Ausschreitungen in Sizilien festgenommenen Personen ist unterdessen auf 41 gestiegen. Zu ihnen zählen 15 Minderjährige.