Di, 23. April 2019
15.12.2017 10:55

Überfall zu Hause

92-Jährige von Räuberin in Toilette eingesperrt

Schock für eine 92 Jahre alte Frau am Donnerstagvormittag in ihrer Wohung im Wiener Bezirk Brigittenau: Als die Pensionistin nach dem Läuten die Türe öffnete, wurde sie von einer Unbekannten in die Räumlichkeiten gedrängt und auf der Toilette eingesperrt. In der Zwischenzeit stürmte ein Komplize - ob Mann oder Frau ist nicht bekannt - hinein und durchsuchte die Wohnung.

Zu dem Überfall in den eigenen vier Wänden kam es in der Dietmayrgasse.

Als die Täter nach ihrer Suche nach Beute verschwanden, alarmierte die 92-Jährige die Einsatzkräfte. Die Pensionistin erlitt leichte Verletzungen am Arm.

Das Opfer konnte bislang noch nicht einvernommen werden, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Was genau geraubt wurde, ist daher ebenfalls unklar, die Pensionistin hatte allerdings Bargeld in der Wohnung. Eine genaue Aufstellung der Wertgegenstände soll im Zuge der Einvernahme mit dem Opfer gemacht werden, hieß es.

Sicherheitstipps
Die Polizei rät erneut, keine fremden Menschen in die Wohnung zu lassen und die Sperrkette vorzulegen, wenn die Tür geöffnet wird. Auch bei Personen in Uniform soll man sich immer den Dienstausweis zeigen lassen. Ein entschiedenes Nein, ein energisches Wegweisen eines ungebetenen Besuchers oder ein lauter Hilfeschrei können eine Straftat verhindern, so die Polizei.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International
Keinen Helm getragen
Bub (9) bei Unfall mit Quad schwer verletzt
Burgenland
Wie geht es weiter?
Raphael Holzhauser trainiert bei Zweitligist mit
Fußball National
Auch Auto beschädigt
Morddrohung gegen NEOS-Chef: 2 Steirer gefasst!
Steiermark

Newsletter