Do, 18. April 2019
13.12.2017 17:35

Nach Vorfall

Pyhrn-Priel-Obmann ist froh, dass Land prüft

Dass die Prüfer des Landes den Tourismusverband Pyhrn-Priel unter die Lupe nehmen wollen, ist Obmann Herbert Gösweiner recht: "Wir haben ja nix zu verbergen!" Dass er selbst wegen laufenden Ermittlungen gegen jemand anderen von seinen ehrenamtlichen Funktionen zurücktreten soll, versteht er nicht.

"Krone"-Leser wissen, dass Gösweiner Tourismusobmann und ehrenamtlicher Chef der "Touristische Freizeiteinrichtungen Pyhrn-Priel GmbH" ist. Für das Land ist das ein Interessenskonflikt, weil gegen einen anderen Touristiker ermittelt wird, der mit Gösweiner Chef der GmbH war und Geld veruntreut haben soll. Das Land hat Gösweiner zum Rücktritt geraten, bis die Ermittlungen zu Ende sind.

Obmann versteht Rücktrittsersuchen nicht, wird aber handeln
Gösweiner wird den Verband befragen und dann handeln: "Aber verstehen kann ich das nicht. Ich hätte mein Ehrenamt sogar zurückgelegt, aber bin von Funktionären gebeten worden, zu bleiben."

Zwei Vorstände traten nicht wegen Ermittlungen zurück
Zwei andere Verbandsvorstände hörten hingegen auf, wir berichteten: Georg Schürrer und Peter Schoisswohl. "Das hat aber nichts mit den Ermittlungen zu tun. Ich bin an einem Punkt, an dem ich mich nicht mehr ehrenamtlich engagieren will. Das ganze Umfeld des Verbands wird nun in schlechtes Licht gerückt, das will ich nicht", so Schürrer. Und auch Schoisswohl will keinesfalls mit den kriminellen Vorgängen in Zusammenhang gebracht werden: "Ich habe jahrelang für den Tourismus gearbeitet und Geld investiert. Es wird teils zu wenig geschätzt."

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wurde City betrogen?
Videobeweis-Wirbel: Schiri sah die falschen Bilder
Fußball International
Titelparty geplatzt
Paris-Coach Tuchel knöpft sich seine Versager vor
Fußball International
„Feiertag für alle“
SPÖ protestiert gegen Karfreitags-Regelung
Österreich
Nach 2:4 bei Benfica
Im „Hexenkessel“ träumt Hütter von magischem Abend
Fußball International
Paradies für Entdecker
Zu Besuch auf dem entlegensten Fleckchen der Erde
Reisen & Urlaub

Newsletter