Sa, 18. August 2018

Ausgetickt:

22.11.2017 21:29

Tritt gegen Kopf - sieben Jahre Haft!

Das Verbrechen der absichtlich schweren Körperverletzung wurde am 22. November einem 21-jährigen Freigänger vor dem Schöffensenat am Grazer Straflandesgericht zur Last gelegt- er hatte einen Mann während seines Freiganges niedergeschlagen. Wieso ihm nach dem Vorfall erneut Freigang gewährt wurde, fragte sich auch die Richterin...

Sieben Vorstrafen, davon sechs einschlägige, hat der Weststeirer bereits auf seinem Konto. Seit August 2016 sitzt er deswegen in Haft. Im Juli 2017 wurde ihm Freigang gewährt, doch bei einem Lokalbesuch betrank er sich verbotenerweise, ging im Streit auf einen jungen Mann los, der einen doppelten Bruch des Unterkiefers sowie eine Hirnblutung erlitt. Was Richterin Elisabeth Juschitz schwer verwunderte: Nach der Tat wurde dem 21-Jährigen erneut (!) Ausgang aus der JA-Jakomini-Außenstelle Graz-Paulustorgasse gewährt.

Wieso der Angeklagte, der auch schon einmal unter Drogeneinfluss von einem Freigang in die Justizanstalt zurückgekehrt war, mit dem Fuß auf das bereits am Boden liegende Opfer eingetreten hat, kann er nicht erklären. Vom Schöffensenat wurde der Weststeirer schließlich zu sieben Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwältin beantragte obendrein die umgehende Festnahme wegen Fluchtgefahr. Beamte der Justizwache nahmen ihn noch im Gerichtssaal in Gewahrsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.