So intim wie nie

Lady Gaga zeigt sich in ihrer Doku oben ohne

Adabei
25.09.2017 08:54

In ihrer neuen Netflix-Doku "Five Foot Two", die seit 22. September verfügbar ist, zeigt sich Lady Gaga so privat und authentisch wie nie zuvor - und hat dabei auch keine Probleme, sich vor der Kamera ganz intim zu präsentieren.

Verrückte und manchmal auch recht freizügige Outfits ist man von Lady Gaga ja schon gewöhnt. In ihrer Netflix-Doku, die am Freitag zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, zieht die Sängerin nun aber richtig blank - und das in doppelter Hinsicht. Denn beim Plausch mit Freunden sonnt sich die 31-Jährige oben ohne und nur mit einem knappen Stringtanga bekleidet. Dass die Kamera die Szene einfängt, scheint die Chartstürmerin nicht weiter zu stören.

Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"

Aber nicht nur ihrer Kleidung entledigt sich Joanne Germanotta, wie Lady Gaga bürgerlich heißt, auch einen wahren Seelenstriptease legt die Sängerin hin. In der Doku gibt die 31-Jährige nämlich Einblick in das dunkelste Kapitel ihres Lebens: Sie leidet an der chronischen Krankheit Fibromyalgie.

Lady Gaga bei der Untersuchung im Spital (Bild: Netflix)
Lady Gaga bei der Untersuchung im Spital
Lady Gaga bei der Untersuchung im Spital (Bild: Netflix)
Lady Gaga bei der Untersuchung im Spital
Lady Gaga lässt die Kamera auch im Spital dabei sein. (Bild: Netflix)
Lady Gaga lässt die Kamera auch im Spital dabei sein.

Diese Erkrankung ist auch der Grund, warum die Sängerin zuletzt ins Spital musste und zudem alle Europa-Konzerte ihrer Tournee absagte. "Ich wurde ins Krankenhaus gebracht, es ist nicht bloß Hüftschmerz oder Abnutzung durch die Tour. Ich habe heftige Schmerzen", teilte sie vor zehn Tagen via Twitter ihren Fans mit.

Bei der Untersuchung im Spital bricht Lady Gaga in Tränen aus. (Bild: Netflix)
Bei der Untersuchung im Spital bricht Lady Gaga in Tränen aus.
Auch eine verletzliche Lady Gaga bekommen Fans in der Doku zu sehen. (Bild: Netflix)
Auch eine verletzliche Lady Gaga bekommen Fans in der Doku zu sehen.

Durch die Erkrankung leidet die 31-Jährige an starken körperlichen Schmerzen in den Muskeln und Gelenken, zudem sorgt diese für Müdigkeit und Schlafstörungen. Auch an den Behandlungen im Spital lässt Lady Gaga ihre Fans in der Doku daher teilhaben. Die Kamera fängt dabei Bilder von einem Weltstar ein, der verletzlich und zutiefst verzweifelt ist.

Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"

Die Regie von "Five Foot Two" übernahm der Emmy-nominierte "Me at the Zoo"-Regisseur Chris Moukarbel. Er begleitete Lady Gaga acht Monate lang - und war in dieser Zeit bei allen Höhen und Tiefen der Sängerin dabei.

Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two" (Bild: Netflix)
Szenen aus Lady Gagas Netflix-Doku "Five Foot Two"

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele