Mo, 16. Juli 2018

Anonymer Besitzer

17.09.2017 13:48

"Playboy"-Ranch um 17 Millionen Dollar verkauft

Die legendäre "Playboy"-Ranch von Hugh Hefner ist vor Kurzem zum dritten Mal verkauft worden. Laut einem Bericht der "New York Post" blätterte ein anonymer Käufer 17,3 Millionen US-Dollar (rund 14,3 Millionen Euro) für das über 5200 Quadratmeter große Anwesen hin, der sich nur einen Steinwurf von der "Playboy"-Villa entfernt im exklusiven Wohnviertel Holmby Hills in Los Angeles befindet.

Die Ranch, die aus der Serie "The Girls Next Door" bekannt wurde, diente hauptsächlich als Übernachtungs- und Freizeitort für Hefners Models. Diese hatten dort alles, was das Herz begehrt: einen Pool, der die Form eines Babywales hat, fünf Schlafzimmer, ein Spielzimmer und einen riesigen Garten mit einem Wasserfall.

Der "Playboy"-Gründer selbst hatte das Anwesen im Jahr 2001 um 4,5 Millionen Dollar veräußert. Nach einer enormen Wertsteigerung wurde die Ranch 2013 um stolze elf Millionen Dollar weiterverkauft.

"Playboy"-Villa kostet 100 Millionen Dollar
Die berühmtere und größere "Playboy"-Villa wurde erst im Vorjahr um 100 Millionen Dollar (rund 83,7 Millionen Euro) verkauft. Beim neuen Besitzer handelt es sich um den direkten Nachbarn Daren Metropoulos (siehe Tweet unten).

Dem Milliardär gehört eine Investmentfirma. Sein Plan ist es, sein Grundstück mit dem "Playboy"-Anwesen zu erweitern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.