Fr, 16. November 2018

Drama bei Neapel

12.09.2017 15:05

Familie stürzt in Vulkankrater - drei Tote

Unfalldrama in Italien: Ein elfjähriger Bub und seine Eltern sind am Dienstag beim Sturz in einen Krater eines Vulkanfeldes in Pozzuoli bei Neapel ums Leben gekommen. Ein zweites Kind der Familie aus Turin konnte sich retten, berichteten italienische Medien.

Eines der Kinder dürfte in eine verbotene Zone geraten und in den Vulkankrater gestürzt sein. Es wurde nicht ausgeschlossen, dass der Bub ausgerutscht sein könnte.

Medienberichten zufolge wollten der 45-jährige Vater und seine 42-jährige Frau ihren elf Jahre alten Sohn retten.

Wie an vielen Stellen des Vulkankraters Solfatara seien dort heiße Gase ausgeströmt und der Untergrund sei bröselig gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Der Bub habe das Bewusstsein verloren. Bei ihren Rettungsversuchen seien kurz darauf auch der Vater und dann die Mutter ums Leben gekommen, hieß es.

Die Solfatara liegt im Stadtgebiet von Pozzuoli westlich von Neapel. Sie gehört zur aktiven Vulkanregion der Phlegräischen Felder, die aus zahlreichen Eruptionszentren besteht.

Rauchfahnen steigen aus der Erde, heiße Thermalgrotten stoßen Schwefelwolken aus. Der Ort wird gerne von Touristen aus aller Welt besucht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Ungewöhnlicher Unfall
Arzt operiert Fischer Angelhaken aus Auge
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.