Sa, 22. September 2018

Geldbörse gestohlen

11.08.2017 12:57

Pizzabote brutal niedergeschlagen: Duo gefasst

Ein Ehepaar aus der Steiermark, das es auf einen Pizzalieferanten abgesehen hatte, konnte nun ausgeforscht werden. Die 20-jährige Frau hatte das Opfer mit einer Bestellung auf einen Parkplatz gelockt, wo ihr Mann wartete. Als der ahnunglose Bote das Essen auspackte, schlug ihm der 27-Jährige mit einem im Ärmel versteckten Nageleisen gegen den Hals. Das Opfer ging zu Boden, die Täter flüchteten mit der Brieftasche.

Wie die Polizei am Freitag bekannt gab, ereignete sich der Überfall bereits im Juli. Das Paar hatte die Pizza bestellt und die Lieferung auf den Parkplatz einer Feuerwehr im Bezirk Leibnitz beordert. Als der 20-jährige Zusteller gegen 21.30 Uhr ankam, wartete der 27-Jährige bereits auf ihn. Das Fluchtauto war nicht einsehbar in der Nähe geparkt.

Kellnertasche geschnappt
Während der Übergabe der Pizza schlug der Täter auf den Zusteller ein. Das Nageleisen war etwa 70 Zentimeter lang. Das Opfer war kurz bewusstlos, da schnappte sich der Mann die Kellnerbrieftasche. Das Paar flüchtete und entsorgte das Eisen, Bekleidung und die leere Brieftasche in einem Bach - ebenso wie das Mobiltelefon, mit dem die Frau die Pizza bestellt hatte.

Geldnot als Motiv
Die wochenlangen Erhebungen der Polizei fruchteten: Ein Hinweis führte sie zum verdächtigen Ehepaar aus dem Bezirk Leibnitz. Sie wurden festgenommen. Beide sind geständig, als Motiv gaben sie chronische Geldnot an. Die Beute hatten sie bereits ausgegeben. Beide wurden in die Justizanstalt gebracht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.