So, 24. Juni 2018

"Krone"-Ombudsfrau

12.07.2017 18:00

Rechnung von Fantasiefirma hat Trojaner im Gepäck

Derzeit sind sie wieder vermehrt im Umlauf: E-Mails mit gefälschten Rechnungen von Unternehmen, die gar nicht existieren. Mitgeschickt wird ein Anhang mit einer angeblichen Auflistung offener Forderungen. In Wahrheit handelt es sich dabei aber um Schadsoftware…

"Wieder solche Betrüger!", wandte sich Jasmin W. Anfang Juli an die Ombudsfrau. In Ihrem elektronischen Postfach war eine Zahlungsaufforderung der Pay Online AG gelandet. Denn angeblich habe die Leserin aus Tirol eine offene Rechnung bei dem Unternehmen nicht beglichen. Und deshalb sei ein Inkasso-Büro beauftragt worden, um "die gesetzlichen Interessen" der Firma zu schützen. In der E-Mail wird Frau W. aufgefordert, die - vermeintlich - nicht beglichene Forderung plus Gebühren in Höhe von 95,25 Euro zu zahlen. Wie sich die Forderung genau zusammensetzt, sei einer "Kostenaufstellung", die der Nachricht beigefügt ist, zu entnehmen. Doch statt den Dateianhang zu öffnen, hat die Tirolerin die Nachricht gelöscht und den Absender der E-Mail auf ihre Spam-Liste gesetzt.

Dateianhang enthält Trojaner
Und damit hat Frau W. vollkommen richtig gehandelt. Denn bei dem Unternehmen handelt es sich in Wirklichkeit um eine Fantasiefirma, die es gar nicht gibt. Jakob Kalina, Experte der Watchlist Internet, zur Ombudsfrau: "Das Schreiben, das Frau W. erhalten hat, ist unseriös. Es stammt von Kriminellen, die mit dem Vorwand einer 'noch offenen Rechnung' versuchen, Empfänger der Nachricht zum Öffnen des Dateianhangs zu bewegen." Wer das mitgeschickte Attachment öffnet, installiert eine Schadsoftware auf seinem Computer. Damit können die Täter Passwörter stehlen, Erpressungsversuche oder andere kriminelle Handlungen setzen. Es lohnt sich also, kritisch zu sein und vor allem keinesfalls unbekannte Dateianhänge zu öffnen!

Nähere Infos zu dieser und anderen Betrugsmaschen finden Sie auf den Seiten der Watchlist Internet.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.