Mo, 18. Juni 2018

Opfer hochschwanger

09.07.2017 11:46

Grausamer Sex-Mord an Syrerin und Kind in Türkei

Eine hochschwangere Syrerin ist in der Türkei auf grausame Art und Weise umgebracht worden: Sie wurde vergewaltigt und erschlagen. Nach Angaben der AFP soll auch das zehn Monate alte Baby der Frau getötet worden sein. Es gab zwei Festnahmen.

Die Frau stand laut Medienberichten unmittelbar vor der Entbindung und war am Donnerstag mit ihrem zehn Monate alten Baby aus ihrem Haus in der Stadt Sakarya im Nordwesten der Türkei entführt worden. Die Täter hätten das Baby erstickt, die Frau vergewaltigt und dann erschlagen, heißt es. Die Leichen legten sie in einem Waldstück ab.

Kollegen des Ehemannes festgenommen
Zwei Männer wurden festgenommen, sie seien geständig. Offenbar handelt es sich um Arbeitskollegen des Ehemannes des Opfers. Zuvor soll es zu einem Streit zwischen dem Ehemann und seinen Kollegen gekommen sein.

Der Fall sorgt seit einigen Tagen über die Landesgrenzen der Türkei hinaus für Entsetzen. Die türkische Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya erklärte laut welt.de: Wer eine solche Tat begehe, könne "nicht menschlich sein" und müsse "auf das Härteste bestraft werden". Sie versicherte, die Regierung werde nicht zulassen, dass "unsere syrischen Brüder und Schwestern" verletzt würden.

Drei Millionen Flüchtlinge aufgenommen
Die Türkei hat bislang rund drei Millionen syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aufgenommen und großteils in urbanen Gebieten untergebracht. Zuletzt häufen sich Berichte über gewalttätige Spannungen zwischen Flüchtlingen und Türken.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.