Do, 21. Juni 2018

Therapie, Spenden

24.05.2017 16:57

"Krone"-Familie hilft Tullner Sex-Opfer (15)

Der Sexangriff dreier Asylwerber auf ein 15 Jahre altes Mädchen aus Tulln hat ganz Österreich schockiert. Von der großen "Krone"-Leserfamilie gibt es eine Welle der Hilfsbereitschaft für das traumatisierte Mädchen, um das Geschehene zu verarbeiten: Geldspenden für eine Psychotherapie oder Urlaubsaufenthalte.

Der Verein "Hoffnungsschimmer" lädt das Opfer eine Woche lang auf einen Bauerhof in Niederösterreich ein, eine steirische Familie will es in seinem Haus am Wald Urlaub machen lassen, ein Pensionistenklub möchte der 15-Jährigen eine Kroatien-Reise finanzieren.

"Hilfsbereitschaft enorm"
In vielen Gemeinden werden Spendenaufrufe gemacht. Wie auch in Judenau bei Tulln, wo das Mädchen aufgewachsen ist und bis vor Kurzem gelebt hat. Bürgermeister Georg Hagl: "Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist enorm."

Zwei der mutmaßlichen Täter - ein Afghane und ein Somalier - sind seit vergangener Woche in Haft, nach einem dritten Mann wird noch gefahndet. In Verhören leugnen die beiden Festgenommenen bislang das Verbrechen. Die 15-Jährige wird derzeit im Kinderschutzzentrum Die Möwe psychologisch betreut.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.