12.04.2017 16:55 |

Bande am Werk?

1 Mio. Bienen gestohlen: Imker setzt Belohnung aus

1.000.000 Bienen sind weg. Nicht ausgeflogen, sondern offenbar gestohlen worden - zumindest sagen das Imkermeister Horst Preissl (79) und sein Neffe Johannes Neubürger (57). Quasi über Nacht wurden ihre Tiere aus der hauseigenen Imkermeisterei im niederösterreichischen Ebreichsdorf "entführt". Für Hinweise gibt es eine Belohnung von 1000 Euro!

Die Imkerei ist Horst Preissls Leidenschaft: Seit 1969 züchtet der 79-jährige Imkermeister Bienen. Doch jetzt steht der Burgenländer vor dem Ruin - denn seine Zucht ist weg. An 25 Standorten mit je 40 Bienenstöcken produzierte er Honig.

"Doch innerhalb der vergangenen zehn Tage kam es zu einem groß angelegten Diebstahl. Mehr als 1.000.000 Bienen - darunter auch Selektionsbienen mit Königinnen - wurden professionell entführt", sagt der Geschädigte.

"Waren sicher Insider!"
Die Polizei hat mittlerweile die "Fahndung" nach den Tieren aufgenommen. Imkermeister Preissl ist sich sicher: "Das müssen Profis und mindestens zwei Personen gewesen sein und es dürfte etwa drei bis vier Stunden gedauert haben, die Bienen wegzuschaffen." Außerdem ist sich der 79-Jährige, der von einem Schaden von mindestens 15.000 Euro spricht, sicher: "Das waren ganz sicher Insider!"

Jetzt bittet die Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/3305-100.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nur Polen schimpfen“
Russel hat genug vom Shitstorm der Kubica-Fans
Formel 1
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten und Akupunktur: NADA prüft Hinti-Krampf
Fußball International
„Lage ist dramatisch“
Brände: Entsorger fordern Pfandflicht für Akkus
Elektronik
„Nicht unsere Werte“
Rassistische Anti-Pogba-Pöbelei! ManUnited in Rage
Fußball International
Programm präsentiert
Liste JETZT will den Rechtsstaat verteidigen
Österreich

Newsletter