So, 21. Oktober 2018

"Schönster Tanzsaal"

20.01.2017 08:20

Ball der Wiener Philharmoniker mit Netrebko & Co.

9000 Rosen in Apricotfarben gehalten, dazu Klänge des berühmtesten Orchesters der Welt - der Ball der Wiener Philharmoniker ist alljährlich eines der Highlights in der fünften Jahreszeit. Wo sonst geben sich Weltstars wie Opern-Diva Anna Netrebko, der große Plácido Domingo und Tenor Juan Diego Flórez gegenseitig die Klinke in die Hand? Genau hier, im Goldenen Saal, der für eine Nacht zum Tanzsaal umfunktioniert wurde.

"Natürlich ist es der Saal, der eine besondere Aura hat. Zum anderen sind es auch die vielen anderen Aktivitäten, die gesetzt werden. Das Haus tanzt", erzählte uns der oberste Philharmoniker, Andreas Großbauer. Nachsatz: "Es ist ein historisches Jahr, das wir mit unserem 175-jährigen Bestehen feiern."

Das tun die Philharmoniker, allen voran Organisator und Solotubist Paul Halwax, ohne zu vergessen, die Weichen für den Blick in die Zukunft des Balls zu stellen. Wohl auch deshalb galt die 76. Auflage dieser Institution als insgeheimer Anwärter auf den Titel "Schönster Ball des ganzen Landes". Fanden auch seine Besucher.

Adabei: Alt-Bundespräsident Heinz Fischer, Minister Thomas Drozda, Staatssekretär Harald Mahrer, Weltpianist Rudolf Buchbinder, Opernball-Lady Maria Großbauer, Grande Dame Dagmar Koller, die Sänger Michael Schade und Clemens Unterreiner, sowie US-Botschafterin Alexa Wesner bei ihrem letzten Auftritt im Amt in Österreich.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.