Fr, 16. November 2018

Hüttenberg

29.10.2016 16:38

Hoher Handymast erhält einen anderen Standort

Zwei Knappenberger fühlen sich verraten und verkauft: Nachdem ein 40 Meter hoher Handymast in der Siedlung gegenüber verhindert werden konnte, wird er nun ihnen vor die Nase gesetzt - Einspruch ausgeschlossen. Die beiden Betroffenen sind von ihrem Bürgermeister und von der Landespolitik enttäuscht.

Der Handymast ist seit längerem Streitthema. "Von der Siedlung ist er weg!", sagt Gerald Allmann zur "Krone". "Jetzt müssen jedoch wir die Krot schlucken. Klar, dort drüben wohnt die Prominenz, die hat alles in die Waagschale geworfen. Deshalb kommt der Mast hierher auf die Schattseite. Ich kann nichts tun, der Grund gehört ja nicht mir."

Nur 50 Meter von seinem Haus entfernt wird der Mast gebaut. Sein Alternativvorschlag - laut Gesetzt die einzige Mitsprachemöglichkeit in solchen Bauverfahren - wurde abgelehnt: "Weitere 50 Meter weiter ist eine Waldlichtung, da wäre Platz genug. Der Telekom kostet das aber zu viel!"

Auch Nachbar Robert Pirol fühlt sich als Mensch zweiter Klasse: "Was ist das für ein Gesetz? Niemand kann den Bau verhindern." Laut Mobilfunkabkommen darf und soll die Telekom Masten errichten; andere Anbieter kaufen sich ein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Unerwartetes Verhalten
iPhone X nach iOS-Update beim Aufladen explodiert
Elektronik
Neue Bayern-Akteure
Hoeneß zählt Spieler an: 200 Mio. € für Umbruch?
Fußball International
Kardashian-Make-over
Sofia Richie will nach Busen-OP auch Po-Implantate
Video Stars & Society
Das Sportstudio
ÖFB-Team 2., Hirscher-Favorit & Lauda-Entscheidung
Video Show Sport-Studio
Hit im Internet:
Elton Johns Weihnachtsspot muss man gesehen haben
Video Stars & Society
Schauspieler mit Herz
Theatergruppe sammelte für Therapiepferd
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.