Di, 21. Mai 2019
09.01.2016 11:43

Hirnhautentzündung

2 Tote in Wien: Männer starben natürlichen Todes

Die beiden Männer, deren Leichen am Freitag in einer Wohnung in der Laxenburger Straße in Wien-Favoriten gefunden wurden, sind eines natürlichen Todes gestorben. Das habe die Obduktion eindeutig ergeben, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl.

Die beiden Männer dürften an Meningitis, einer Hirnhautentzündung, gestorben sein. Eine Ansteckungsgefahr sei nicht mehr gegeben, da die beiden bereits seit einigen Tagen tot sind. Ein Hund, der in der Wohnung lebend gefunden worden war, wurde der Tierrettung übergeben.

Nach einem Hinweis eines entfernten Cousins der beiden Männer hatte die Polizei gemeinsam mit der Rettung am Freitagnachmittag die Wohnung geöffnet. Dabei stießen sie auf die am Boden liegenden Leichen. "Anfangs konnte Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden", sagte Pölzl.

Bei den Toten handelt es sich um einen 61-jährigen österreichischen Staatsbürger mit iranischen Wurzeln und einen 51-jährigen Iraner, der sich legal in Österreich aufgehalten hat. "Da es sich um natürliche Tode handelt, wird nicht mehr ermittelt", sagte der Sprecher.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die Steiermark trauert
Niki Lauda sorgte für den einzigen Heimsieg
Steiermark
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1
Opposition tobt
Sobotka: Sondersitzung erst nach EU-Wahl
Österreich

Newsletter