So, 24. Juni 2018

Von Weide entkommen

29.09.2015 23:21

Asfinag-"Cowboys" fangen Kühe auf Autobahn ein

Wildwest-Einsatz Dienstagfrüh auf der Inntalautobahn im Westen Tirols: Mitarbeiter der Asfinag mussten ausrücken, um Kühe einzufangen, die auf der Fahrbahn herumirrten. Autofahrer waren gewarnt, die Tiere überstanden den Ausflug unverletzt.

Pendler auf der Autobahn bei Landeck trauten am Dienstag ihren Augen kaum: Auf ihrem morgendlichen Weg Richtung Innsbruck sahen sie auf der Gegenfahrbahn Kühe traben. Es handelte sich aber nicht um einen verspäteten Almabtrieb: Die Tiere waren auf einer nahe liegenden Weide unterhalb der Landecker Brücke ausgebüxt und auf die Fahrbahn geraten.

Die Asfinag schaltete in den "Alarmmodus", verhängte ein Tempolimit und schickte Mitarbeiter der Straßenmeisterei los. "Mit einer Kehrmaschine und zwei weiteren Lkws sicherten wir die Stelle ab", berichtet Autobahnmeister Günter Santer. Dann wurden die Kühe in bester Cowboy-Manier eingefangen und zurück auf die Weide gebracht. "Das war kein alltäglicher Einsatz", resümierten Walter Kofler und Bernhard Schatz von der Straßenmeisterei. "Ein Lasso gehört nämlich nicht zu unserer Standardausrüstung!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.