Do, 17. Jänner 2019

"Sicherer Schulweg"

13.09.2015 18:00

Zu Schulbeginn ist Vorsicht geboten

Es ist soweit: Für knapp 69.000 Kinder und Jugendliche beginnt Montag das neue Schuljahr, unter ihnen 5000 Taferlklassler, die zum ersten Mal die Schulbank drücken. Aus diesem Anlass startet die "Krone" wieder ihre erfolgreiche Aktion "Sicherer Schulweg": Seit mehr als 20 Jahren helfen Leser, Gefahrenstellen zu beseitigen.

„Wenn Kinder zu aktiven Verkehrsteilnehmern werden, brauchen sie besondere Unterstützung und Rücksichtnahme", mahnt Peter Felber vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV). Um diese Tatsache bewusst zu machen, haben KFV und AUVA in Kärnten eine Plakataktion gestartet. Insgesamt 850 Tafeln mahnen in Schulnähe zur Vorsicht.

ÖAMTC-Experten machen auf einen weiteren Aspekt aufmerksam: "Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, sichern diese aber oft unzureichend. Der Kindersitz muss ordentlich befestigt sein, die Gurte festgezogen. Dicke Jacken sollten ausgezogen werden." Wie berichtet, wird die Polizei bei Schulwegkontrollen auch darauf achten, dass die Kleinen richtig angeschnallt sind.

Wie in den vergangenen Jahren können Eltern, Anrainer, Lenker auch heuer mithelfen, Gefahrenstellen aufzudecken. Mit Hilfe der "Krone"-Leser konnten schon viele Verkehrsfallen beseitigt werden. Wer mitmachen will, schreibt bitte an schulweg@kronenzeitung.at oder an Kärntner Krone, Krone Platz 1, 9020 Klagenfurt; Kennwort: "Sicherer Schulweg".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Eurofighter-Ausschuss
Mensdorff-Pouilly ist nun Beschuldigter
Österreich
„Mr. Amazon“-Geliebte
Sie verführte Bezos mit der „Sanchez-Methode“
Video Stars & Society
„Definitiv“ zusammen
Seitels Papa bestätigt Beziehung mit Fischer
Video Stars & Society
James Bond vom Fußball
Spion? Dieser Mann raubt Sport-England den Schlaf!
Fußball International
Sexy Bikini-Kampagne
Ashley Grahams Kurven brauchen einen Waffenschein
Video Lifestyle
Familienbeihilfe-Zwist
Ungarn fordert EU-Verfahren gegen Österreich
Österreich
Auf 1300 Metern Höhe
30 Nonnen in Bergkloster eingeschlossen
Salzburg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.