24.06.2015 15:42 |

Weltkriegs-Trauma

Grandioser Colin Firth ist der "Railway Man"

Der Eisenbahnenthusiast Eric Lomax (Colin Firth) und die ehemalige Krankenschwester Patricia (Nicole Kidman) lernen einander auf einer Zugfahrt 1983 kennen. Es ist eine Fahrt ins Glück. Erst sehr viel später, als sie bereits verheiratet sind, wird Patricia mit den Traumata, die Eric während des Zweiten Weltkriegs erlitten hat, konfrontiert. Seine Albträume haben mit der spektakulären Thailand-Burma-Bahnstrecke zu tun, an deren Bau er unter japanischer Kriegsgefangenschaft beteiligt war.

Chronik eines nie bewältigten Martyriums vor historisch realem Hintergrund, das 40 Jahre nach Kriegsende in Thailand zum Zusammentreffen zwischen dem ehemaligen britischen Zwangsarbeiter und seinem japanischen Peiniger führt.

Ein Melodram in Moll auf Schienen, das seine Zeit braucht, um Fahrt aufzunehmen und das etwas an den nicht enden wollenden Zeitsprungweichen leidet. Schauspielerisch exquisit der Pas-de-Deux zweier Oscar-Preisträger, deren Reise Stationen voll emotionaler Wucht bereithält. Regie: Jonathan Teplitzky.

Kinostart von "Die Liebe seines Lebens - The Railway Man": 26. Juni.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol