Do, 16. August 2018

Vinzenzgemeinschaft:

07.06.2015 16:27

Sozial-Imperium feiert "25er"

Was vor 25 Jahren mit der Hilfe für einige Grazer "Sandler" begann, hat sich mittlerweile zu einem regelrechten Sozial-Imperium entwickelt. Die Rede ist von der Vinzenzgemeinschaft Eggenberg, die mittlerweile mit Märkten, Obdachloseneinrichtungen usw. aktiv ist – längst nicht mehr nur in Graz.

Zahlen sagen bekanntlich mehr als tausend Worte, also ein paar Zahlen: 640.000 Portionen Essen und Tee wurden per VinziBus seit 1991 allein in Graz ausgegeben. Im VinziNest (Notschlafstelle für männliche Ausländer) sind seit 1992 gewaltige 500.000 Nächtigungen verzeichnet worden. Das VinziDorf (für obdachlose Alkoholkranke) zählt seit 1993 mehr als 280.000 Nächtigungen. Psychisch schwer belastete Frauen finden im VinziLife einen Platz – mehr als 8300 Frauen haben dieses Angebot seit 2010 genützt. Diese Liste ließe sich noch lange fortführen.

Aus der Vinzenzgemeinschaft, die von zwölf jungen Leuten vor 25 Jahren in Graz gegründet wurde, sind mittlerweile 38 unterschiedliche Einrichtungen entstanden – mehr als 700 Ehrenamtliche helfen, dass das "Vinzi-Werkl" rennt.

Vinzi ist längst in ganz Österreich ein Begriff, VinziWerke gibt es in Wien, Innsbruck, Salzburg, Klagenfurt, Leibnitz, Judenburg – aber auch im Ausland, wie zum Beispiel in Bozen, in Hostice oder in Odessa.

"Hässliche" Armut

Die Vinzenzgemeinschaft ist das Lebenswerk des Grazer Armenpfarrers Wolfgang Pucher – der ist für die einen Reizfigur, für andere vorbildlicher Wohltäter. Pucher: "Es gibt ,schöne’ und ,hässliche’ Armut. Die eine ist bewegend, zu Herzen gehen, die andere abstoßend. Wir kümmern uns bevorzugt um die ,hässlichen’ Armut."

Jubiläumsfest

Am 26. und 27. Juni gibt es auf dem Grazer Hauptplatz ein großes Vinzi-Fest zum "25er".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.