Di, 14. August 2018

PGP & OTR sicher

30.12.2014 11:25

NSA kann gängige Verschlüsselung SSL knacken

Der US-Geheimdienst NSA kann das gängige Verschlüsselungsprotokoll SSL und den Serverdienst SSH knacken. Nur zwei Verschlüsselungsmethoden sind sicher. Die Verfahren PGP zum Schutz von E-Mails sowie die "Off-the-record"-Verschlüsselung von Chats (OTR) sind nach Ansicht von Experten selbst für die NSA unknackbar.

"PGP und OTR sind zwei Wege, um die Spione davon abzuhalten, euch auszuspionieren", sagte der Sicherheitsexperte und Aktivist Jacob Appelbaum auf dem Chaos Communication Congress (31C3) in Hamburg, wo er die Recherchen vorstellte. So geschützte Nachrichten seien für die NSA nicht lesbar, erklärte Appelbaum.

NSA kann SSL und SSH überwinden
Die NSA könne aber das Verschlüsselungsprotokoll SSL überwinden, führte der Aktivist aus. SSL wird verwendet, um Webseiten-Aufrufe und Eingaben gegen Überwachung zu schützen - etwa beim Online-Banking, Einkaufswebseiten oder von Online-Netzwerken. Auch das Protokoll SSH sei knackbar. SSH nutzen System-Administratoren, um sich auf anderen Computern einzuloggen und sie zu steuern.

Unklar blieb, ob die NSA die Protokolle an sich geknackt hatte. Stattdessen sammelt der Dienst offenbar die nötigen Schlüssel auf anderem Wege und kann damit die verschlüsselte Kommunikation zum Teil lesbar machen. Das legen Dokumente des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden nahe, die das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" veröffentlichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.