Di, 18. Dezember 2018

"NAOS QG"

08.12.2014 09:00

Diese Gaming-Maus misst den Puls beim Spielen

Der schwedische Peripheriehersteller Mionix hat auf der Crowdfunding-Seite Kickstarter eine Gaming-Maus vorgestellt, die durch integrierte Biosensoren die Anspannung des Nutzers beim Spielen misst. Die ermittelten Daten werden direkt im Spiel eingeblendet. Ist der Nutzer zu aufgeregt, wird ihm eine Pause nahegelegt.

Die NAOS QG – so der Name der Gaming-Maus – misst durch einen integrierten Pulsmesser die Herzfrequenz des Nutzers und analysiert mit galvanischen Sensoren den Hautwiderstand schweißnasser Gamer-Hände. Die Daten werden in Echtzeit direkt im Spiel eingeblendet, zusätzlich können sie gesammelt und nach dem Spielen ausgewertet werden. Wer mag, kann sie mit Freunden teilen, berichtet "CNET".

Maus kommt Mitte 2015 auf den Markt
Auf Kickstarter hat die Idee über ein Monat vor Ende der Finanzierungsaktion schon fast 20.000 der benötigten 100.000 US-Dollar eingebracht. Es erscheint also realistisch, dass die NAOS QG tatsächlich auf den Markt kommen wird. Als Verkaufspreis strebt der Hersteller 129 Dollar an, die Kickstarter-Unterstützer bekommen die Maus für 79 Dollar. Wenn alles glatt geht, soll die NAOS QG Mitte 2015 auf den Markt kommen.

Die Sensoren sind im hinteren Teil der Maus untergebracht, wo üblicherweise die Handfläche des Spielers liegt. Die NAOS QG kommt mit spezieller Software, die direkt im Spiel ein Zusatz-Interface einblendet, das die körperlichen Reaktionen des Spielers anzeigt. Nette Idee: Erfasst die Maus zu hohe Anspannungswerte, legt sie dem Spieler nahe, eine Pause einzulegen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.