Mo, 20. August 2018

Brandstiftung?

05.10.2014 17:54

Polizei jagt den Feuerteufel der Copa Cagrana

Absichtlich gelegt, gezündelt oder technischer Defekt? Wie berichtet, hat ein Feuer erneut zwei Partyhütten auf der Copa Cagrana vernichtet und eine weitere angekohlt. Nach einer Anzeige ermittelt jetzt das Landeskriminalamt auf Brandstiftung. Spürhunde durchkämmen das Areal.

Asche und Überreste aus den Holzbaracken werden im Labor analysiert. "Das Ergebnis wird diese Woche vorliegen", so Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Ebenso muss geklärt werden, ob es Zusammenhänge mit ähnlichen Fällen in der Vergangenheit gibt.

Wie berichtet, war das nicht der einzige Brand. Eine Bar wurde sogar zweimal ein Raub der Flammen. Im Hintergrund tobt ein erbitterter Streit zwischen dem Generalpächter der Copa und der Stadt Wien. Beide Parteien sprechen nur noch vor Gericht miteinander. Die Gemeinde wirft Norbert Weber vor, die Hütten verfallen zu lassen und hat auf Räumung geklagt. Der Generalpächter weist das zurück und fühlt sich von der Stadt verfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.