Sa, 23. Juni 2018

Falsche Einträge

28.07.2014 08:44

Wikipedia belegt PCs im US-Kongress mit Sperre

Von Computern im US-Kongress auf Wikipedia vorgenommene Änderungen haben die Administratoren der Online-Enzyklopädie aufhorchen lassen. In unsachlichen Einträgen war unter anderem behauptet worden, dass Lee Harvey Oswald beim Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy im Auftrag von Kubas Revolutionsführers Fidel Castro gehandelt habe. Einige Computer im Kongress wurden daher nun mit einer mehrtägigen Sperre belegt.

Eine Sprecherin der Wikimedia-Stiftung, die das Online-Lexikon betreibt, bestätigte, dass eine IP-Adresse des Kongresses von einer Sperre betroffen sei. Über diese Adresse greifen mehrere Computer des Parlaments in Washington auf das Internet zu.

Mit der "störenden Bearbeitung" von Einträgen sei gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen worden, sagte die Sprecherin. Einige Kongress-Computer wurden deshalb zehn Tage lang für die Bearbeitung der Wikipedia-Inhalte gesperrt.

Ein automatisiertes Twitter-Konto, das alle im Kongress verfassten Wikipedia-Beiträge anzeigt, hatte die dubiosen Änderungen ans Licht gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.