26.02.2014 07:33 |

Sekten-Siedlung

Menschenknochen in "Colonia Dignidad" ausgegraben

In der ehemaligen Sekten-Siedlung "Colonia Dignidad" in Chile sind Menschenknochen gefunden worden. Die Überreste seien am Ufer des Flusses Itata auf dem Gelände des Restaurants der Siedlung ausgegraben worden, wie der Sender Radio Cooperativa am Dienstag berichtete.

Man habe bisher nicht feststellen können, ob es sich um Teile einer oder mehrerer Leichen handle, erklärte ein Polizeioffizier.

In der von deutschen Auswanderern geführten Siedlung waren während der Pinochet-Diktatur (1973-1990) politische Häftlinge gefoltert worden. Mehrere deutsche Siedlungsmitglieder, unter ihnen der 2010 gestorbene Sektenführer Paul Schäfer, wurden wegen Kindesmissbrauchs zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.