Fr, 17. August 2018

Skurriler Wettkampf

14.01.2014 14:58

China: Schildkröte bezwingt Hasen beim "Skifahren"

Bei einem Ski-Wettbewerb in China ist ein Hase wegen mangelnder Disziplin von einer Schildkröte überholt worden. Der Hase habe seiner Lust am Springen freien Lauf gelassen und sich nicht an die Anweisungen seines Herrchens gehalten, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur China News Service (CNS) am Dienstag. Deshalb habe er am Ende das Nachsehen gehabt.

Das bizarre Rennen, bei dem Haustierbesitzer auf Skiern zusammen mit ihren Lieblingen antraten, fand in einem Skigebiet im Nordwesten der zentral gelegenen Provinz Henan statt. Wer den Gesamtsieg der 40 Paare ergatterte, blieb in den Berichten offen - war aber wohl auch Nebensache.

Schildkröte landete auf Platz drei
Die Schildkröte, die für den Wettkampf extra ihren Winterschlaf unterbrechen musste, landete jedenfalls auf Platz drei. Sie war bis kurz vor der Ziellinie auf den Skiern ihres Halters mitgefahren, was nach den Regeln erlaubt war. Meister Lampe dagegen sprang an einer langen Leine seines skifahrenden Herrchens kreuz und quer durch die Gegend.

Dass die Schildkröte im Ziel die Nase vorn hatte, erinnert an eine Fabel von Äsop, in der der Hase das Finish verschläft, weil er - erschöpft durch seine Sprünge - vor der Ziellinie einschlummert.

Ente zeigte großen Durchhaltewillen
Besondere Bewunderung wurde in Henan auch einer gelben Ente (kleines Bild) zuteil. "Ihr Durchhaltewillen machte die Zuschauer sprachlos", berichtete CNS. Allerdings watschelte sie als Allerletzte über die Ziellinie.

Skifahren wird auch bei den Menschen in China immer beliebter. Vor allem im Norden wurden in letzter Zeit viele Pisten angelegt. Das Land bewirbt sich auch um die Olympischen Winterspiele 2022 - die Aussichten für den Zuschlag gelten indes als gering.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.