02.08.2013 12:48 |

Wegen Lokalverbot

Barbesitzer attackiert Gast mit Fleischklopfer

Völlig in Rage ist ein Lokalbesitzer am Donnerstagabend in Graz geraten. Der 35-Jährige hatte einem Mann (34) den Zutritt zu seiner Bar verwehrt. Als sich der ungebetene Gast über das Verbot hinwegsetzte, kam es zu einem Handgemenge. Der Streit eskalierte, als der Lokalbesitzer zu einem Fleischklopfer griff und sein Gegenüber attackierte. Der 34-Jährige musste schließlich mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Besitzer des Lokals hatte gegen den 34-Jährigen ein Lokalverbot ausgesprochen. Offenbar ließ sich der Betroffene davon jedoch nur wenig beeindrucken, denn am Donnerstagabend betrat er gegen 20.45 Uhr erneut die Bar im Bezirk Puntigam.

Der ungebetene Besucher marschierte schnurstracks in die Küche und bestellte beim Besitzer zwei Bier. Als der 35-Jährige dem Mann die Bedienung verweigerte, sah der Jüngere rot, schlug seinem Kontrahenten ins Gesicht und bedrohte ihn.

Mit Fleischklopfer auf Kopf geschlagen
Das ließ sich der 35-Jährige nicht gefallen, griff nach einem Fleischklopfer aus Holz, der in der Nähe lag, und ging damit auf den Gast los. Mehrmals versetzte er dem Mann kräftige Hiebe auf den Kopf, bis der 34-Jährige aus der Küche flüchtete und schwer verletzt aus dem Lokal lief.

Ein Gast, der die blutige Auseinandersetzung mitbekommen hatte, alarmierte die Einsatzkräfte. Der 34-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen am Kopf ins UKH Graz eingeliefert, der leicht verletzte Lokalbesitzer von der Polizei einvernommen. Dabei zeigte er sich zwar geständig, gab jedoch an, aus Notwehr gehandelt zu haben. Der 35-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sexy Wag zeigt Künste
High Heels und Dessous: Irinas Trick geht viral
Fußball International

Newsletter