Mo, 25. Juni 2018

893.000 Euro

01.09.2005 16:03

Greis vererbte einem Dorf riesiges Vermögen

Ein im gesegneten Alter von 102 Jahren verstorbener Franzose hat sein Millionen-Vermögen seinem Heimatdorf in Zentralfrankreich vermacht - unter der testamentarischen Auflage, dass das Erbe ausnahmslos zur Altenpflege verwendet wird.

Wie das Bürgermeisteramt von Saint-Marcel bei Chateauroux am Mittwochabend mitteilte, hinterließ Georges Taffinaud der Gemeinde 893.000 Euro in bar und sein Haus.

Das Erbe entspricht dem gesamten Jahreshaushalt des 1.700 Einwohner zählenden Dorfes, in dem der Franzose 1903 geboren worden war und wo er seinen Ruhestand verbrachte. Den Angaben zufolge war der Mann seit längerem Witwer. Kinder oder andere Verwandte hatte er nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.