Beutegreifer

Wölfe von Wildkamera im Bregenzerwald abgelichtet

Vorarlberg
10.07.2024 11:19

In Vorarlberg rückt der Wolf gerade wieder in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Gleich mehrere Exemplare des Beutegreifers liefen einer Wildkamera vor die Linse. Nun greift das Wolfsmanagement des Landes.  

In den vergangenen Tagen wurden im Hinteren Bregenzerwald gleich mehrere Wolfssichtungen registriert - und zwar per Wildkamera. Bisher wurden die Tiere aber nur abgelichtet, zu Wolfsrissen kam es in dieser Region glücklicherweise bisher nicht. Trotzdem wurden die Schaf- und Ziegenhalter, die Weidegebiete in dieser Region nutzen, von der zuständigen Behörde des Landes über die Situation verständigt. Insbesondere wurde dabei auf Herdenschutzmaßnahmen aufmerksam gemacht. 

Was passiert nun weiter? In einem solchen Fall  greift das Land auf seinen Wolfs-Management-Plan zurück. Ziel dieses Plans ist den menschlichen Siedlungsraum zu schützen und Schäden an Nutztierbeständen zu vermeiden. „Durch diese Verordnung ist ein rasches, konsequentes und rechtssicheres Handeln im Sinne der Sicherheit der Bevölkerung möglich und es sind wichtige Rahmenbedingungen für einen weiterhin sicheren Alpsommer geschaffen“, erklärte Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Mittwoch dazu.

Konkret zielen die behördlichen Maßnahmen – wenn sich Nutztierrisse häufen oder Sicherheitsbedenken bestehen – auf eine Aufhebung der Schonung des Wolfs. Das heißt, es wird eine Abschussgenehmigung erteilt.  Das ist nun aber nicht der Fall – zumindest noch nicht. 

Karte gibt Aufschluss über Wolfs-Ereignisse
Mittlerweile wurde eine Rissdatenbank  in Vorarlberg eingerichtet. Diese ermöglicht die Erfassung von Sichtungen, Losungen, Fotos und anderer Daten eines Beutegreifers sowie von Tierrissen. Darüber hinaus werden die „bei Verdacht eines Tierrisses im Rahmen der Rissbeurteilung erhobenen Daten in die Anwendung eingepflegt“, wie es in schönstem Amtsdeutsch heißt. Wer sich schlau machen will, kann sich auf einer Karte unter https://vorarlberg.at/-/wolfsmanagement ansehen, wo bisher welche Wolfsereignisse stattgefunden haben. 

Verhalten bei Wolfssichtung
Auch wenn Wölfe, die in freier Wildbahn aufgewachsen sind, grundsätzlich scheue Tiere sind, ist ein Auftreten des Wolfes auch im siedlungs- bzw. wohnnahen Bereichen nicht ausgeschlossen. Aus diesem Grund hat der Landeswildökologe Hubert Schatz ein Merkblatt für Verhaltensweisen erstellt, um die Probleme mit Wölfen möglichst gering zu halten. Auch dieses Merkblatt ist auf der Website https://vorarlberg.at/-/wolfsmanagement abrufbar.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
18° / 23°
stark bewölkt
17° / 26°
stark bewölkt
18° / 26°
wolkig
18° / 26°
wolkig



Kostenlose Spiele