Polizei ermittelt

Wilderer schlug wieder zu: Mufflon-Widder erlegt

Kärnten
09.07.2024 17:30

Schockierender Fund eines Waidmanns in der Nähe von Linden (Kärnten): Ein zweieinhalbjähriger Mufflon-Widder wurde von einem Wilderer erlegt. 

„Das kann kein Zufall sein“ – sind sich die ansässigen Jäger sicher. Denn fast auf den Tag genau wurde im vergangenen Jahr ebenfalls ein geschossener, wild lebender Mufflon-Widder im Jagdgebiet von Keutschach entdeckt. Damals im Bereich St. Margarethen. Jetzt lag das erlegte, zweieinhalbjährige Tier wenige Kilometer entfernt im Bereich Linden.

Laut Jagdaufsicht dürfte es sich beim unbekannten Schützen um einen Fachmann handeln – der Schuss wurde „sauber hinter das Blatt“ abgegeben, wie es in der Waidmannssprache heißt. Im Jagdverein Keutschach und auch bei den Kollegen im Umland sei jedenfalls keine derartige Schussabgabe bekannt. Weswegen die Polizei nun auch wegen Wilderei ermittelt. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele