„Krone“-Kommentar

Le Pen setzt auf Revanche 2027

Kolumnen
09.07.2024 20:00

Katerstimmung bei Frankreichs Ultrarechten. Sie fühlen sich „vom System“ betrogen, doch schuld ist das Mehrheitswahlrecht auch in diesem Land.

Die Le-Pen-Partei landete im zweiten Durchgang auf Platz 3, obwohl sie am Sonntag mit 37 Prozent die mit Abstand stimmenstärkste Partei geworden war – mehr Stimmen denn je. Bei einem Verhältniswahlrecht könnte sie nun die Führung einer Koalitionsregierung beanspruchen – falls jemand mit ihr koaliert.

Die mandatsstärkste Volksfront, die im Siegesrausch den Regierungsanspruch stellt, kam auf 25 Prozent! Den Sieg verdankt sie den 200 Politikern aus dem Macron-Lager, die für den zweiten Durchgang zugunsten der Volksfront verzichtet hatten – alles im Namen einer vereinten „Republikanischen Front“ gegen Le Pen.

Deshalb sind mir die Rufe liberaler und linker Parteien in Europa nach Volksfronten quasi als Rezept gegen Ultrarechts unverständlich. Es ist sogar eine gefährliche Selbsttäuschung. Das Rezept ist nicht gefunden, denn auf dem Kontinent gilt mit Ausnahme Ungarns das Verhältniswahlrecht.

Die Wahlbündnisse in Frankreich werden auch nicht lange halten, und die französische Politik wird weiterhin aus ihrer Krise nicht herauskommen. Die große Abrechnung folgt noch. Le Pen setzt auf die Revanche bei der Präsidentenwahl 2027, wenn sich bis dahin Macrons „republikanische Regierungen“ abgenutzt haben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele