Thema des Tages

So wurde 399-Euro-Abzocker in die Knie gezwungen

Guten Morgen Wien
09.07.2024 03:00

Seit Monaten flattern unbescholtenen Wienern Briefe eines Anwalts ins Haus. Der Grund: Sie haben in den vergangenen Wochen mindestens einmal kurz am verlassenen Grundstück am Marathonweg 22 gehalten. In den Briefen werden die Betroffenen aufgefordert, 399 Euro wegen des Befahrens eines Privatgrundes zu zahlen. Andernfalls droht der Anwalt mit einer Besitzstörungsklage. Die „Krone“ hat mehrmals darüber berichtet. Jetzt gibt es ein Happy End. Indes wird ein Mitarbeiter der MA 48 dreist abgezockt. Das und weitere spannende Themen lesen Sie heute in Ihrer „Krone“ und auf krone.at/wien. 

 Wien Krone
Wien Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit

Mehr Nachrichten

Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele