Wiedersehen mit Sohn

Heinz Hoenig: Rührendes erstes Foto nach Risiko-OP

Society International
21.05.2024 11:54

Kürzlich ist Schauspiel-Legende Heinz Hoenig (72) nach einer mehrstündigen riskanten Speiseröhren-Operation aus der Narkose erwacht. Ihrem Ehemann gehe es den Umständen entsprechend, ließ Ehefrau Annika Kärsten-Hoenig wissen und teilte ein rührendes gemeinsames Foto. 

Am Montag teilte die Ehefrau des Schauspielers das erste Foto von Heinz Hoenig aus dem Krankenhaus. Auf dem Bild zu sehen waren, wie RTL berichtete, die eng umschlungenen Hände von Hoenig, Annika und ihrem dreijährigen Sohn Juliano.

Mit dem Besuch sei ihr eine „riesengroße Überraschung“ gelungen, freute sich Annika.

Heinz Hoeing und seine Ehefrau Annika (Bild: picturedesk.com/Müller,Ralf / Action Press)
Heinz Hoeing und seine Ehefrau Annika

Hoenig „schöpft aus den Kindern seine Kraft“
„Es war natürlich eine riesengroße Überraschung, als ich dann mit dem Kleinen in der Tür stand – da flossen ganz, ganz viele Freudentränen. Und der Juliano hat sich auch unwahrscheinlich gefreut, hat dem Papa erstmal einen dicken Kuss gegeben. Das war richtig, richtig schön“, so Annika Kärsten-Hoenig gegenüber RTL.

Die 39-Jährige bedankte sich bei den Ärzten, die das möglich gemacht haben. „Aus den Kindern schöpft Heinz gerade seine Kraft“, erklärte Kärsten-Hoenig. Der jüngste gemeinsame Sohn Jianni (1) durfte zwar nicht mit an Papas Krankenbett. Aber: An der Wand hängen nun süße Fotos der gemeinsamen Kinder.

Über Aorta-OP wird noch entschieden
Aktuell erholt sich der 72-Jährige weiter von einem heiklen Eingriff an der Speiseröhre. Frühestens in neun Monaten werden die Ärzte dann versuchen, den Magen so weit hochzuziehen, dass sie daraus eine neue Speiseröhre bilden können.

In den nächsten Tagen entscheiden sie auch, wann eine noch ausstehende Operation an der Aorta stattfinden kann. Dafür müsse Heinz Hoenigs Zustand erst stabil genug sein.

Wenn er den Eingriff an der Hauptschlagader gut übersteht, kann der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer die Klinik verlassen und zu Hause gepflegt werden – künstlichen Ernährung inklusive.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele