Pro Tag 41 Anzeigen!

Sachslehner fordert „Fußfessel für Frauenschläger“

Politik
04.03.2024 06:00

Brennpunkt häusliche Gewalt – in Spanien können Gerichte eine elektronische Fußfessel zur Überwachung anordnen. Rund 4000 sind bereits im Einsatz. „Meiner Meinung nach ist es höchste Zeit, dass wir das auch in Österreich tun“, sagte jetzt die Wiener Politikerin Laura Sachslehner (ÖVP).

Nicht zuletzt die beiden schockierenden Bluttaten mit fünf weiblichen Opfern in Wien (so viele wie im gesamten vergangenen Jahr) zeigen: Österreich hat ein Problem mit Gewalt an Frauen! Das belegen auch die Zahlen der Polizei. Denn die sogenannten Wegweisungen sind in den vergangenen Jahren (siehe Grafik unten) steil nach oben gegangen.

Waren es im ersten Corona-Jahr 2020 noch 11.652 Betretungs- und Annäherungsverbote, stieg diese Zahl im vergangenen Jahr auf den Rekordwert von 15.115 Fällen. Das sind durchschnittlich 41 Fälle pro Tag. Im traurigen Gewalt-Ranking der Bundesländer führt mit großem Abstand Wien (4272 Wegweisungen) vor Niederösterreich (2784), Oberösterreich und der Steiermark. Generell hat in Österreich fast ein Viertel der Frauen bereits körperliche Gewalt erlebt.

Hier sehen Sie die Zahl der Betretungsverbote in den vergangenen vier Jahren.

„Betroffenen Frauen mehr Sicherheit garantieren“
Nun werden wieder Forderungen aus der Politik in Person der umtriebigen Wiener Ex-ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner laut. Ihr Plan: „Fußfessel für Frauenschläger wie in Spanien!“ Denn dort können Gerichte eine elektronische Überwachung des Kontakt- und Annäherungsverbotes anordnen. Rund 4000 Geräte sind bereits im Einsatz. Auch das heimische Modell würde als Gefahrenabwehr vorsehen, dass die Polizei durch den Fußfesselalarm bei der unerlaubten Annäherung eines gewalttätigen (Ex-)Partners an den Wohnort des Opfers alarmiert wird.

Laura Sachslehner: „Im Kampf gegen Gewalt an Frauen sollen wir jede Maßnahme in Betracht ziehen, die zusätzliche Sicherheit gewähren kann. Meiner Meinung nach ist es höchste Zeit, dass wir das auch in Österreich tun.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele