SPÖ-Chef im Interview

Für Babler ist Gusenbauer eine „Karteileiche“

Persönlich
17.02.2024 21:18

Nach Querelen in der eigenen Partei geht Andreas Babler in die Offensive. Im Exklusivinterview mit Conny Bischofberger spricht der SPÖ-Vorsitzende - in Anspielung auf den burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil - über „gekränkte Egos“, mit deren Befindlichkeit er sich nicht beschäftigen wolle. Gerüchte über mögliche Nachfolger weist er als „absoluten Blödsinn“ von sich.

In dem Gespräch ging es auch um Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer, der René Benkos „Signa-Holding“ Millionen-Honorare in Rechnung gestellt, für sich selbst aber einen Parteiaustritt ausgeschlossen hatte.

Das große Interview

... mit Andreas Babler lesen Sie ab Sonntagfrüh - hier auf Krone+.

SPÖ-Chef Babler wörtlich: „Alfred Gusenbauer ist unter meiner Parteivorsitzführung eine Karteileiche in der SPÖ. Er zahlt seinen Mitgliedsbeitrag, das ist ihm unbenommen. Und so sehe ich das.“

Es sei gut, dass der Parteivorsitzende nicht willkürlich Menschen ausschließen könne, sondern demokratischen Regeln folge.

Neue Ära in der SPÖ
Auf die Frage, ob es der Partei schade, wenn er, Babler, von unmoralischer Vermögenskonzentration rede und ein wirklich prominentes Mitglied Millionen scheffle, erklärt Babler.

Babler weiter: „Es schadet vor allem Gusenbauer selbst, würde ich sagen. Der Partei nicht. Sie hat sich ja auch ganz bewusst für mich als neuen Vorsitzenden entschieden, um eine neue Ära zu beginnen. In dieser Ära gibt es in maßgeblichen Funktionen keine Gusenbauers.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele