„Krone“-Gastkommentar

Ohrenbetäubendes Schweigen

Kolumnen
04.12.2023 13:44

Eine junge Frau mit schreckverzerrten Gesicht wird von einem Terroristen aus einem Jeep gezerrt, umringt von einem johlenden Mob. Ihre Hose ist blutverschmiert und sie hat eine Schnittwunde am Knöchel, die eine Flucht verhindern soll.

Diese erschütternde Szene, die ich in einem Video gesehen habe, lässt mich seit dem 7. Oktober nicht mehr los. Dieser kurze Moment wurde zum Sinnbild für die unvorstellbaren Gräueltaten der Terrororganisation Hamas, die mein Heimatland Israel bis ins Mark erschüttert und für immer verändert haben.

Am 7. Oktober 2023 wurden unschuldige Menschen ermordet, verstümmelt, gefoltert und vergewaltigt. Mehr als 1200 Menschen verloren ihr Leben. Etwa 240 Menschen wurden entführt, darunter auch Kinder und Babys.

Zitat Icon

Obwohl es Augenzeugen- und Opferberichte gibt, die zu grausam sind, um sie hier im Einzelnen aufzuführen, kann man das beunruhigende Schweigen der UN, der Menschen- und Frauenrechtsorganisationen nicht ignorieren.

(Bild: zVg)

Maya Karmely Sommer, stellvertretende israelische Botschafterin

Der 25. November ist von der UNO zum „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ erklärt worden. Obwohl es Augenzeugen- und Opferberichte gibt, die zu grausam sind, um sie hier im Einzelnen aufzuführen, kann man das beunruhigende Schweigen der UN, der Menschen- und Frauenrechtsorganisationen nicht ignorieren.

Wo bleibt der internationale Aufschrei? Dies ist ein klares Versagen und entehrt die Kämpfe von Frauen weltweit. Wir sind es allen Frauen und Mädchen schuldig, sowohl den Überlebenden als auch jenen, die auf bestialische Weise ermordet wurden, entschlossen zu handeln, um Frauen weltweit besser zu schützen.

Gastkommentar: Maya Karmely Sommer

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele