Nach Klima-Protest:

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizisten

Vorarlberg
16.08.2023 12:57

Erneut ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei Polizeibeamte, die bei einem Protest der Umwelt-Organisation Extinction Rebellion unnötige Gewalt angewandt haben sollen. Konkret geht es darum, ob eine Aktivistin an den Haaren gezogen worden ist. 

Am 5. Juli versammelten sich Aktivisten von Extinction Rebellion (XR) vor dem Vorarlberger Landhaus in Bregenz, um gegen das Straßenprojekt „Tunnelspinne Feldkirch“ zu protestieren. Dabei kam es laut XR-Mitgliedern zu unnötiger Polizeigewalt gegen die bekannte Aktivistin Marina Hagen-Canaval. 

„Marina Hagen-Canaval wurde von zwei Polizeibeamten von hinten ohne Vorwarnung gepackt und vom Platz geschleppt. Dabei haben die Beamten die Aktivistin verletzt: sie erlitt eine Schulterzerrung, eine psychogene Reaktion und wurde erneut an den Haaren gerissen. Die Beamten ignorierten die Schmerzschreie der jungen Frau. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die beiden Polizisten“, heißt es aus einem Schreiben der Aktivisten. 

Schon einmal eine Rüge
Erst vor wenigen Tagen rügte das Verwaltungsgericht Vorarlberg ein ähnliches Verhalten eines Polizisten bei einer Protestaktion im Dezember als respektlos und herabwürdigend. „Das Landesverwaltungsgericht Vorarlberg hat unserer Beschwerde richtigerweise stattgegeben und geurteilt, dass Polizeibeamt:innen alles zu vermeiden haben, was als Voreingenommenheit aufgrund politischer Aktivitäten aufgefasst werden könnte. Trotzdem ist es beim Landhaus Bregenz erneut zu einem Vorfall gekommen“ erklärt Rechtsanwalt Thomas Kienbauer.

„Vertrauen hat gelitten“
Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft erneut. Den Beamten wird Körper- verletzung und Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung vorgeworfen (§83 und §313 StGB). „Am beängstigendsten finde ich, dass die Polizei trotz meiner Schmerzschreie nicht von mir abgelassen hat“, sagt Hagen-Canaval dazu. Ihr Vertrauen in die Vorarlbeger Polizei habe dadurch massiv gelitten. 

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
16° / 16°
starker Regen
14° / 18°
leichter Regen
15° / 18°
leichter Regen
14° / 18°
leichter Regen



Kostenlose Spiele