13.10.2011 09:26 |

Im Botanikzentrum

13-Jährige ballern in Klagenfurt mit Softgun auf Frösche

Die "Sniper von Wien", die mit einer Luftdruckpistole auf Passanten ballerten, finden offenbar weitere Nachahmer. Zwei 13-Jährige versetzten unlängst die Besucher des Botanikzentrums in Kärntens Landeshauptstadt Klagenfurt in Angst und Schrecken. Sie hatten mit einer Gasdruck-Softgun auf Frösche in einem Teich geballert.

Nicht nur Pflanzen aus allen Erdteilen findet der Besucher im Botanikzentrum in Klagenfurt, sondern auch Ruhe und Frieden. Üblicherweise, denn was sich unlängst dort am Kreuzbergl abspielte hat mit Frieden nicht das Geringste zu tun. Plötzlich störten nämlich Schüsse die Stille in der idyllischen Anlage.

Ein zu Tode erschrockener Besucher informierte den Leiter der Museums-Außenstelle, Roland Eberwein (Bild). Dieser bestätigt den Vorfall: "Ich war gerade in einem Mitarbeiter-Gespräch. Als ich die Buben gesehen habe, stellte ich sie sofort zur Rede." Einen konnte der Botaniker gerade noch schnappen - der zweite entkam ihm jedoch.

"Hatten sogar drei Waffen mit"
"Ich habe natürlich die Polizei verständigt. Burschen in diesem Alter haben erstens nicht mit Softguns zu spielen, zweitens war das Tierquälerei und drittens stehen die Frösche unter Naturschutz", so Roland Eberwein. "Wie ich später erfahren habe, hatten sie sogar drei Waffen mit."

Die Polizei konnte dann auch den zweiten "Frosch-Sniper" schnappen und beschlagnahmte die Waffen. Ein Beamter: "Der Fall ist an das Jugendamt gegangen. Diese Behörde muss sich nun um die weiteren Angelegenheiten kümmern." Was Eberwein am meisten schockierte, war aber die Reaktion des verantwortlichen Vaters: "Er regte sich auf, dass ich die Polizei eingeschaltet habe, und brüllte mich an: Die Buben dürfen ja wohl noch ein bisschen herumballern."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.