Weiterhin Skepsis

Tempo 100: Mehrheit der Österreicher dagegen

Leben
11.02.2023 11:21

Die Mehrheit der Österreich lehnt ein Tempolimit auf 100 km/h auf den Autobahnen weiterhin ab. Im Vergleich zur letzten Umfrage im Juni 2022 hat sich die Zustimmung jedoch vergrößert. Damals waren insgesamt 68 Prozent dagegen, mittlerweile hat sich dieser Anteil auf 59 Prozent verringert.

37 Prozent sind strikt, weitere 22 Prozent sind eher dagegen, wie eine aktuellen Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“ zeigt. Nur 16 Prozent würden die Temporeduktion aus Klimaschutzgründen „sehr“ begrüßen, weitere 21 Prozent sind „eher“ dafür. Fünf Prozent zeigten sich unentschlossen.

Absage aus dem Ministerium
Klimaschutz- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat im Sommer einem niedrigeren Tempolimit eine Absage erteilt, hält dies jedoch für sinnvoll (siehe Video oben).

„Geringes Tempo führt zu weniger Verkehrstoten, verursacht weniger klimaschädliche Emissionen und spart durch den geringeren Treibstoffverbrauch auch Geld. Es gibt jedoch für eine gesetzliche Änderung der Höchstgeschwindigkeiten im Nationalrat keine Mehrheit. ÖVP, SPÖ, FPÖ und NEOS haben sich dagegen ausgesprochen. Das ist in unserer Demokratie selbstverständlich zu akzeptieren“, hieß es Anfang Februar aus dem Verkehrsministerium. Zeitgleich wurde appelliert, langsamer zu fahren.

Tempo 130 in EU die Regel
Der ÖAMTC verwies darauf, dass Tempo 130 in der EU keine Ausnahme, sondern die Regel sei. Für die EU stimmt das, bei der Betrachtung von Gesamteuropa wird aber klar, dass die skandinavischen Länder, die auch deutlich weniger Verkehrstote aufweisen, geringere Tempolimits haben. Die niedrigste Anzahl an Verkehrstoten pro Million Einwohner hat in Europa Norwegen mit 15, belegen Daten des European Traffic Safety Council.

In zwölf EU-Mitgliedstaaten gilt auf Autobahnen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h - in Dänemark, Frankreich, Italien, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Österreich, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

Sieben EU-Länder haben ein Tempolimit von 120 km/h, das sind Belgien, Finnland, Griechenland, Irland, Portugal, Schweden und Spanien. In Zypern liegt die maximal erlaubte Geschwindigkeit bei 110 km/h. In den Niederlanden gilt tagsüber ein Tempolimit von 100 km/h.

In Bulgarien und Polen gilt ein Geschwindigkeitslimit von 140 km/h. Deutschland ist das einzige Land in Europa, in dem es kein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen gibt. Über ein Tempolimit wird im Nachbarland seit Jahren immer wieder gestritten. In der derzeitigen Ampel-Koalition sperrt sich die FDP dagegen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele