Jobs werden geopfert

Die ersten Unternehmen setzen den Sparstift an

Politik & Wirtschaft
20.12.2022 14:00

Enorm gestiegene Rohstoff- und Energiekosten in Kombination mit sinkender Nachfrage zwingen erste Betriebe dazu, Personal zu kürzen. Nicht nur die Lenzing AG, bei der nun der Vorstand den mit dem Betriebsrat verhandelten Sozialplan beschloss, setzt hier Schritte.

Enorme Preissprünge bei der Energie; extrem verteuerte Rohstoffe; Löhne, die aufgrund der Inflation und den damit verbundenen hohen Abschlüssen bei den Kollektivvertragsverhandlungen steigen; parallel dazu eine teils sinkende Nachfrage und viel Unsicherheit - all das zwingt erste Unternehmen jetzt dazu, den Sparstift anzusetzen.

Bei Rosenbauer soll ein „Fitnessprogramm“ (O-Ton Vorstandschef Sebastian Wolf) die Produktivität des Feuerwehrausstatters steigern, die Kosten senken und den Weg der Leondinger aus der Verlustzone ebnen. 25 Mitarbeiter müssen gehen.

Die Reißleine zog Linz-Textil: Im Oktober gab Vorstandssprecher Friedrich Schopf bekannt, dass Ende März 2023 das Werk in Landeck/Tirol geschlossen wird. 70 Beschäftigte verlieren ihre Jobs, nachdem die dort produzierten Garne preismäßig nicht mehr konkurrenzfähig gegenüber Produkten aus Asien sind.

Auch bei der Lenzing AG werden Schritte gesetzt: Beim Spezialfaserhersteller wurde am Montag der mit dem Betriebsrat verhandelte Sozialplan vom Vorstand beschlossen. Das Unternehmen reduziert seine Kosten um 70 Millionen Euro pro Jahr. Dafür werden - wie berichtet - allein in Lenzing rund 150 Mitarbeiter gehen müssen.

Stellenabbau startet im ersten Quartal 2023
Die ersten Trennungen wird es im ersten Quartal 2023 geben. Der von Stephan Sielaff geführte Konzern rechnet für heuer mit einem Betriebsergebnis vor Abschreibungen in Höhe von 250 Millionen Euro. 2021 hatte dieses noch 362,9 Millionen Euro betragen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele