17.07.2022 06:01 |

Arbeiten im Stehen

FlexiSpot EG8/EW8: Motorisierter Bürotisch im Test

Heimarbeit hat nachhaltig Fuß in der Wirtschaft gefasst. Doch nicht jeder hat ein professionell ausgestattetes Homeoffice. Selbst wenn ein Büro vorhanden ist, steht dort nicht zwingend ergonomisches Mobiliar. Motorisiert hochfahrbare Schreibtische, an denen die Arbeit auch stehend verrichtet werden kann, sollen da Abhilfe schaffen. Wir haben mit dem FlexiSpot EG8/EW8 ausprobiert, wie sich so eine Lösung macht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Hersteller ist im Möbelhandel zu finden, hat aber auch einen Direktvertrieb im Internet - mit teils unkonventioneller Ware, darunter Tischfahrräder. Dort kostet der EG8/EW8 je nach Tischplatte - Glas oder Holz - günstigstenfalls 380 Euro. Ein marktüblicher Preis, auch bei günstigen Möbelhändlern kosten solche Tische schnell 400 Euro. Bei teureren Anbietern durchaus auch mehr.

Der EG8/EW8 kommt in zwei Paketen zur Kundschaft, die insgesamt fast 40 Kilo auf die Waage bringen. Der Aufbau - siehe Video - ist denkbar einfach und in ein paar Minuten erledigt. Es sind lediglich einige Schrauben anzuziehen. Ob des Gewichts des eisernen Tischgestells ist es jedoch ratsam, den Zusammenbau mit einer zweiten Person zu erledigen. Es gibt 5 Jahre Garantie auf die Steuerelektronik, sieben auf die mechanischen Teile.

Bis in 121 Zentimeter Höhe hochfahrbar
Der hochfahrbare Schreibtisch hat eine maximale Traglast von 50 Kilo, die meisten Büroarbeiter sollten sich also nicht draufsetzen. Er ist 120 Zentimeter lang und 60 breit - keine riesige Arbeitsfläche. Für einen Laptop mit Zusatzbildschirm, Tastatur und Maus reicht es aber.

Ganz niedrig eingestellt, befindet sich die Tischplatte in 72 Zentimetern Höhe. Ganz ausgefahren, ist sie in 121 Zentimetern Höhe auch für größere Menschen gut im Stehen zu erreichen.

Einfach zu bedienen durch Presets
Je nach Vorliebe kann man an der Motorsteuerung (Kindersicherung vorhanden) des Schreibtisches Vorlagen einspeichern und ihn auf Knopfdruck in die gerade gewünschte Position befördern. Bis zu vier Presets fasst der Speicher. Neben der Motorsteuerung findet sich an der Vorderseite auch eine Schublade, die allerdings mit gerade einmal vier Zentimetern Höhe auf 60 mal 60 Zentimetern Fläche nur sehr flachen Dingen Zuflucht bietet.

Kein Kurbeln, keine Plackerei
Durch das Hochfahren auf Knopfdruck lässt sich die Arbeit im Stehen gut in den Alltag integrieren - man nimmt die Möglichkeit schlicht eher in Anspruch als wenn man kurbeln oder den Tisch anderweitig manuell hochfahren müsste. Beim Tester war die Arbeit im Stehen eher nachmittags gefragt, andere schätzen es, ihren morgendlichen Elan am Schreibtisch stehend auszuleben - Geschmäcker sind da ganz verschieden.

Auch beim Sitzen flexibler
Dass Arbeit im Stehen besser für die Wirbelsäule ist, als im Bürostuhl oder gar am Küchentisch lungernd, ist hinreichend bekannt. Unserem Eindruck nach profitiert die Haltung aber auch im Sitzen: Unterschiedlich große Leute haben verschiedene Vorlieben bei der Höhe des Bürostuhls - und fährt der Sessel hoch, ist es von Vorteil, wenn auch der Tisch es kann.

Ladeanschlüsse direkt am Tisch
Praktisch sind die insgesamt drei (zweimal großes USB-A, einmal USB-C) Ladeanschlüsse für Smartphones, Tablets und andere Kleingeräte an der Vorderseite des Tisches. Weniger praktisch ist die stark spiegelnde Oberfläche der getesteten Version, Fingerabdrücke haben leichtes Spiel. Rund 20 Euro Aufpreis für die Holzvariante erscheinen da sinnvoll. Fein wäre auch, wäre der optionale Kabelkanal im Lieferumfang enthalten.

Leiser Betrieb, Anti-Kollisionssystem
Im Betrieb - der Tisch wird über ein Netzteil mit Rundbuchse mit der Steckdose verbunden - ist der EG8/EW8 nur dann leise hörbar, wenn der Motor aktiv ist. Das Hoch- und Herunterfahren erfolgt behutsam - mit bis zu 25 Millimetern pro Sekunde nicht zu schnell, damit nichts vom Tisch fällt. Ein Anti-Kollisionssystem hält inne, sollte ein Hindernis in den Weg kommen.

Wichtig bei so einem Arbeitsplatz ist die Verkabelung: Sämtliche Kabel des am Tisch platzierten PCs müssen lang genug sein und genug Spiel haben, damit auch nach einer Höhenänderung keine Komplikationen auftreten. Mit Kabelbindern kann man dabei für Ordnung sorgen.

Fazit: Ein motorisierter Steh-Schreibtisch bringt Heimarbeitern mehr Ergonomie, der FlexiSpot EG8/EW8 ist dafür eine erschwingliche und einfach zu handhabende Lösung. Die Arbeitsfläche ist zwar nicht die Größte, dafür passt er auch in kleinere Räume und ist einfach bedienbar. Wer beim Arbeiten aufstehen, aber nicht übermäßig häufig die Tischplatte wischen will, sollte aber zur etwas teureren Holzversion greifen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol