04.07.2022 10:10 |

„Es war arschknapp“

Rückenwind verhindert neuen ÖLV-Rekord von Fuchs

Markus Fuchs hätte in La Chaux-de-Fonds beinahe den 34 Jahre alten österreichischen 100-m-Rekord von Andreas Berger gebrochen! Er sprintete als Dritter des B-Finals in dem auf 1000 m Höhe gelegenen Schweizer Ort großartige 10,09 Sekunden. Nur ein minimal zu starker Rückenwind von 2,4 m/sek (erlaubt sind 2,0 m/sek) verhinderten die Anerkennung als neuen ÖLV-Rekord. Damit bleibt Andreas Berger, dessen Karriere von einer Dopingsperre überschattet wurde, mit 10,15 Sekunden österreichischer 100-m-Rekordler.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Aber es ist nur eine Frage der Zeit, dass Markus Fuchs diesen Rekord löscht! Heuer war er schon reguläre 10,17 Sekunden gelaufen. Zudem hat Markus Fuchs in dieser Freiluftsaison weiters reguläre 10,20 und 10,21 zu Buche stehen!

Dies genau ist die Plattform, um den Berger-Rekord zu löschen! Die schnellste mit zu starkem Rückenwind erzielte 100-m-Zeit bleibt übrigens im Besitz von Andreas Berger. Vor 30 Jahren war er am 31. Mai 1992 als Sieger in Chania auf Kreta 10,08 Sekunden gelaufen - allerdings mit einem sehr starken Rückenwind von 3,8 m/sek. 

„Ich bin megahappy“
Markus Fuchs kommentierte sein Rennen für „krone.at“ wie folgt: „Mit dem Wind war es wirklich arschknapp, vom Gefühl her schien es gültig zu sein. Aber die Windmaschine sagte etwas anderes. Ich bin aber megahappy! Die Reise hierher hat sich voll ausgezahlt. Jetzt warte ich nur auf ein gültiges Rennen und einen gültigen Wind. Dann geht’s ab!“

Olaf Brockmann
Olaf Brockmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol