04.07.2022 07:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Achtung Fake: Betrug mit gratis Fluggutscheinen

Fluggutscheine im Wert von 250 Euro für lau? Darüber würden sich derzeit wohl viele freuen. Aber Achtung, es kann sich um eine Falle handeln!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf der Suche nach einem Schnäppchen wird man unter anderem auf diversen Online-Marktplätzen fündig. Dort werden neben Möbel, Bekleidung und Spielsachen auch diverse Gutscheine angeboten. Wie zum Beispiel für Flüge im Wert von mehreren hundert Euro, die angeblich verschenkt werden. Für Leser Peter N. (Name geändert) klang ein Angebot auf der Plattform Willhaben zunächst plausibel.

Der Gutschein laufe bald ab, und die Person könne ihn nicht mehr brauchen. Misstrauisch machte Herrn N. aber, dass der Anbieter keinen Namen angab und dies seine einzige Anzeige war. Er fragte dennoch nach und bekam einen QR-Code zugesandt. „Das fand ich komisch. Fluggutscheine bestehen meistens aus Zahlen- und Buchstabenkombinationen. Ich habe den Code am Handy nicht gescannt, weil ich mir keinen Virus einfangen wollte!“

Flug soll über Chat gebucht werden
Die Informationsplattform Watchlist Internet hat versucht herauszufinden, wie der „Schmäh“ abläuft. Das Scannen des QR-Codes führe zu einem WhatsApp-Chat, der sich als Stelle einer Fluglinie ausgebe. Dort heiße es zuerst, der Gutschein sei abgelaufen. Auf Nachfrage werde angeboten, dennoch 250 Euro zu erhalten, wenn der Flug im Chat gebucht werde. „Das überwiesene Geld wird dann wohl an Kriminelle und nicht an die Fluglinie gehen“, so Valentine Auer.

Auf Nummer sicher gehen
Leider lasse sich trotz intensiver Sicherheitsmaßnahmen und Präventionsinitiativen nicht ausschließen, dass vereinzelt Leute mit krimineller Energie versuchen, im Internet anderen Menschen Schaden zuzufügen, ließ uns Willhaben wissen. Aufgrund der Urlaubszeit beobachte man derartige Gutscheine bzw. Reiseangebote besonders aufmerksam. In jeder Willhaben-Anzeige finde sich die Möglichkeit, über „Anzeige melden“, Verdächtiges zu berichten. Dann werde sehr zeitnah geprüft und etwaige Maßnahmen eingeleitet. Allgemein werde empfohlen, sorgsam mit Informationen und persönlichen Daten umzugehen und die Sicherheitshinweise zu lesen bzw. zuerst bei offiziellen Kontaktstellen der Fluglinien nachzufragen. Sicher ist sicher.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)