Bei Assen-Rennen

MotoGP: Fabio Quartararo auf den Spuren von Rossi

Motorsport
23.06.2022 18:29

MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo könnte erstmals seit 2005 zweimal in Assen gewinnen und geht dabei sogar über Schmerzen.

Verkühlt, nicht ganz fit, angeschlagen - und trotzdem hat Fabio Quartararo vergangenes Wochenende am Sachsenring zugeschlagen! Der Weltmeister geht sogar über Schmerzen. Was die Konkurrenz mit Schaudern zur Kenntnis nimmt. Mit dem Teufel der MotoGP ist derzeit nicht gut Kirschen essen. Der Weltmeister ist konstant, macht kaum Fehler und führt in der WM zur Halbzeit (zehn von 20 Rennen) bereits mit 34 Punkten Vorsprung auf Aleix Espargaro (Aprilia).

Fabio Quartararo (Bild: AFP or licensors)
Fabio Quartararo

Dabei sagt der Franzose auch ganz ehrlich: „Am Anfang der Saison hat mir etwas der Fokus gefehlt. Ich habe etwas gebraucht.“ Spätestens seit seinem Sieg in Portugal ist er voll da, fuhr in den letzten sechs Rennen gleich fünfmal aufs Podest und wurde einmal Vierter.

Mister Konstanz
Was den Yamaha-Star noch zu seiner Konkurrenz unterscheidet? Er stürzt nicht, schaffte es heuer jedes Rennen ohne Crash ins Ziel! Einzig Aleix Espargaro kann da mithalten. Jetzt geht es nach Holland. Und Quartararo ist heiß, konnte schon am Sachsenring mit seinem Sieg den großen Yamaha-„Schandfleck“ ausmerzen und erstmals seit Valentino Rossi 2009 für den japanischen Rennstall gewinnen.

Nun will er mehr und in der „Kathedrale von Assen“ (wie die Strecke, die seit 1949 im WM-Kalender ist, genannt wird) gewinnen. Dort konnte seit Rossi 2005 kein Pilot zweimal in Folge siegen. Der Franzose will zeigen, dass er es kann. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele