Thema des Tages

Gasaustieg dauert bei diesem Tempo noch 100 Jahre

Jeder zweite Wiener Haushalt braucht Gas zum Heizen, Kochen oder Warmwasseraufbereiten. Vielen haben eine Therme in der Wohnung oder einen zentralen Kessel im Keller stehen. Doch Putin dreht den Gashahn immer weiter zu. Alternativen sind gefragt.  Betroffen sind auch viele Gemeindebaumieter. In fast 100.000 Wohnungen geht ohne Gas nichts. Zwar wird bei Mieterwechsel umgestellt auf Fernwärme. Doch das sind nur 1000 Einheiten im Jahr. Umgerechnet heißt das: Der letzte Mieter kann theoretisch in 100 Jahren sein Gasgerät abschrauben.  Der Umstieg auf alternative Energiemodelle (Solar, Wärmpumpe etc.) sollte zudem gut geplant sein. Wir haben dazu eine Expertin befragt und geben Hinweise auf die diversen Beratungsstellen. Denn wer umrüstete, erhält auch Förderungen. Das und viele andere spannende Themen lesen Sie heute in ihrer Kronenzeitung sowie auf krone.at/wien.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
 Wien Krone
Wien Krone

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)